Initiative Tierwohl

McDonald’s Deutschland verstärkt Engagement für Nachhaltigkeit und Tierwohl

McDonald’s
McDonald’s wird sich zukünftig in der Initiative Tierwohl engagieren. (Foto: © Birgit Reitz-Hofmann/stock.adobe.com)
Nachhaltigkeit und Tierwohl im Fokus: Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin verkündet McDonald’s eine zukünftige Zusammenarbeit mit der Initiative Tierwohl (ITW) und betont sein Engagement für die deutsche Landwirtschaft.
Donnerstag, 18.01.2024, 15:52 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Vom 19. bis 28. Januar gibt McDonald’s Deutschland auf der Internationalen Grünen Woche tiefe Einblicke, welch wichtige Rolle Nachhaltigkeit in der Lieferkette spielt. Außerdem zeigt das Unternehmen, wie eng namhafte Lieferpartner sowie Landwirte darin eingebunden sind. 

Auch der Bereich Tierwohl spielt in den Nachhaltigkeitsbemühungen von McDonald’s Deutschland eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wird sich das Unternehmen zukünftig in der Initiative Tierwohl engagieren.

Im Zuge dessen soll im Laufe dieses Jahres zuerst Schweinefleisch auf 100 Prozent ITW-Ware umgestellt werden. Und auch alle in Deutschland aufgezogenen Hühner sollen ebenfalls zukünftig unter ITW-Bedingungen gehalten werden.

Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein, neben der bereits bestehenden globalen McDonald’s-Tierwohlinitiative im Bereich Masthähnchen.

„Glasklares Signal: Tierwohl ist auch ein Gastronomiethema“

Insgesamt kommt das gesamte Geflügelfleisch, das McDonald’s Deutschland bezieht, seit 2019 ausschließlich aus Europa. Auch bei der Milch wird es Anpassungen geben. So wird die Kuhmilch für Cappuccino & Co. ab Frühjahr 2024 komplett auf „Haltungsform 3“ umgestellt werden. Für Milkshake, McFlurry und McSundae ist ebenfalls eine schrittweise Umstellung geplant.

„Wir freuen uns außerordentlich über das Engagement von McDonald’s Deutschland im Rahmen der Initiative Tierwohl und der Haltungsform“, sagte Robert Römer, Geschäftsführer Initiative Tierwohl. „McDonald’s setzt hier das glasklare Signal: Tierwohl ist auch ein Gastronomiethema. Gemeinsam tragen wir mehr Tierwohl in die Breite, damit mehr Landwirte mitmachen, mehr Tiere davon profitieren und mehr Verbraucher die Möglichkeit haben, durch ihre Kaufentscheidung einen Beitrag zu leisten.“

Diana Wicht, Supply Chain Lead McDonald’s Deutschland, sagt über die Kooperation: „Wir können damit ein wichtiges Zeichen in unserer Branche setzen und wollen gleichzeitig unserer Verantwortung nachkommen und unsere Gäste in den Restaurants über die zugrunde liegende Tierhaltung transparent informieren."

Starker Partner der deutschen Landwirtschaft

Als klares Bekenntnis für die Partnerschaft mit der deutschen Landwirtschaft verpflichtet sich McDonald’s Deutschland dazu, ab 2024 bestimmte Rohwaren ausschließlich aus Deutschland zu beziehen. Mit der stärkeren deutschen Ausrichtung beim Bezug der Rohwaren leistet das Unternehmen einen weiteren Beitrag zur Erreichung seiner Ziele.

Begonnen wird damit, dass ab diesem Jahr Rind- und Schweinefleisch zu 100 Prozent aus Deutschland bezogen werden. Weitere Produktgruppen werden folgen.

Die Eier für Produkte im Frühstückssortiment sowie die Kuhmilch für Shakes, Eis und die Kaffeespezialitäten kommen bereits seit einigen Jahren zu 100 Prozent aus Deutschland. Das Gleiche gilt für die Salzgurken.

„Best Beef“-Programm

Für die Rinderhaltung hat McDonald‘s bereits 2010 gemeinsam mit der deutschen Land- und Fleischwirtschaft sowie der Wissenschaft ein eigenes Programm namens „Best Beef“ entwickelt. Damit fördert das Unternehmen gute landwirtschaftliche Praktiken und sorgt für eine Verbesserung von Tierwohl und -gesundheit.

Die durch das Programm gesteigerte Nutzungsdauer der Kühe wirkt sich zudem positiv auf die Klimabilanz von Milch und Fleisch aus. 2023 hat es McDonald’s geschafft, den Anteil des Fleisches aus dem „Best Beef“-Programm in seinen Produkten auf 20 prozent zu steigern.

Mit diesem Programm hat das Unternehmen in Deutschland das größte funktionierende System für nachhaltiges Rindfleisch aufgebaut und wird dieses 2024 weiterentwickeln.

Marktspaziergang auf der Internationalen Grünen Woche

Die Besucher der Grünen Woche bekommen am Stand 201 in Halle 3.2 gezeigt, wo die Rohwaren von McDonald’s Deutschland herkommen und vor allem, wo die Reise des Unternehmens und seiner Lieferanten im Sinne der Nachhaltigkeit hingehen soll.

Am 24. Januar 2024 übernimmt McDonald’s die Bühne des Lebensmittelverbands in Halle 3.2 und präsentiert ein umfangreiches Showprogramm mit Live-Podcast-Aufzeichnung und Diskussionsrunden.

„Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder auf der Internationalen Grünen Woche zu sein. Hier zeigen wir, dass wir unserer Rolle als Marktführer in der Systemgastronomie gerecht werden und konstant weitere wichtige Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und Klimaschutz auf den Weg bringen“, sagt Markus Weiß, Unternehmenssprecher und Impact Lead bei McDonald’s Deutschland. 

(McDonald’s Deutschland /SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Sarah Wiener als Mitglied im Europäischen Parlament
Kandidatur-Ende
Kandidatur-Ende

Sarah Wiener verlässt das Europäische Parlament

Die bekannte TV-Köchin Sarah Wiener zieht sich aus dem Europaparlament zurück. Zukünftig möchte sie sich wieder einer alten Leidenschaft zuwenden. Ihr Rückblick auf die Jahre in der Politik ist dabei durchaus positiv.
Hähnchen auf Tellern
Initiative Tierwohl
Initiative Tierwohl

Wienerwald setzt ein Zeichen für mehr Tierwohl

Gerade erst ist das neue Wienerwald-Restaurant in Torfhaus an den Start gegangen. Nun gibt es schon wieder Neuigkeiten von der Restaurantkette. Dabei steht das Tierwohl an erster Stelle. 
CosMc's
Pilotprojekt
Pilotprojekt

McDonald’s testet neues Konzept

McDonald’s macht sich auf in neue Sphären: In Amerika testet der Fast-Food-Gigant ein neues Restaurantkonzept. CosMc’s soll sich auf die Vielfalt von Getränken spezialisieren. Was steckt dahinter?
McDonald's-Schild
Wachstumspläne
Wachstumspläne

McDonald’s will auf 50.000 Restaurants wachsen

McDonald’s hat ambitionierte Wachstumspläne verkündet: Innerhalb der nächsten vier Jahre strebt die Kette an, die Präsenz ihrer Restaurants erheblich zu erhöhen. 
1.381.661 Euro für die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung
Spendengala
Spendengala

McDonald’s Benefiz Gala: 1.381.661 Euro für die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung

Bereits zum 18. Mal fand die große McDonald’s Benefiz Gala statt. Dabei wurde eine beeindruckende Spendensumme zugunsten der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung gesammelt. 
Für jede kritisch gestellte Frage zum Thema "Nachhaltigkeitsstrategie" spendet McDonald's 1,00 Euro an MBRC the ocean.
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

McDonald’s startet Spendenaktion: Kritische Fragen sollen die Umwelt schützen

McDonald’s Deutschland intensiviert sein Dialogangebot. Im Zuge der „Better M Kampagne“ stellt sich das Unternehmen nun auch kritischen Fragen zu seinem Nachhaltigkeitsengagement und verknüpft dies mit einer Umwelt-Spendenaktion. 
Vor-Ort-Austausch (v. l. n. r.): BdS-Hauptgeschäftsführer Markus Suchert, die Vorsitzende des Tourismusausschuss im Deutschen Bundestag Jana Schimke, McDonald’s-Franchisenehmerin Christina Schubert, Felix Schubert. (Foto: © Büro Schimke)
Vor-Ort-Austausch
Vor-Ort-Austausch

BdS-Hauptgeschäftsführer trifft Politikerin für gemeinsamen Austausch

Die Vorsitzende des Tourismusausschuss im Deutschen Bundestag und der BdS-Hauptgeschäftsführer kamen für einen gemeinsamen Austausch zusammen. In ihrem Gespräch ging es unter anderem um die Entwicklung in der Systemgastronomie und aktuelle Herausforderungen der Branche. 
Ein Mann mit lackierten Fingernägeln dippt seinen Finger in die Curry-Sauce von McDonald's.
Lifestyle
Lifestyle

McDonald’s Österreich eröffnet Pop-Up-Nagelstudio

Weltpremiere in Wien: McDonald’s Österreich eröffnet sein erstes Nagelstudio. Vom 29. bis zum 31. August 2023 können sich Gäste in der Invalidenstraße 15 von professionellen Nail Artists die Nägel lackieren lassen. Was hat es mit dieser Aktion auf sich?