Abstimmung

Preis für nachhaltige Gastronomie 2023: Online-Voting gestartet

Gastronom Sinan Bozkurt und Managementassistentin Jael Meyn bedienen mit dem Restaurant Ronja im Ringlokschuppen die vegan-vegetarische Nachfrage in Mülheim an der Ruhr.
Gastronom Sinan Bozkurt und Managementassistentin Jael Meyn bedienen mit dem Restaurant Ronja im Ringlokschuppen die vegan-vegetarische Nachfrage in Mülheim an der Ruhr. (Foto: © METRO Deutschland / Photo by Jan Voth)
Wer gewinnt den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie 2023? Drei Finalisten stehen fest. Ab heute kann die Öffentlichkeit per Online-Voting für ihr Lieblingskonzept stimmen.
Mittwoch, 10.01.2024, 15:48 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Vom 1. März bis zum 18. Juni 2023 konnten sich engagierte Gastro-Betriebe aus Deutschland mit ihren vielfältigen Konzepten, die den Umgang mit Ressourcen und Menschen in den Fokus rücken, für den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie bewerben. Jetzt hat die Jury drei Unternehmen für das Finale ausgewählt – diese stehen ab sofort über die Metro-Webseite für die finale Abstimmung bereit.

Die Finalisten

Diese drei nachhaltigen Gastronomien sind im Finale 2023:

Kopps Bar & Restaurant (Berlin)

In der Küche des Kopps findet man vor allem eins: Gemüse verarbeitet zu einzigartigen Menü-Kreationen. Mal moderne Kulinarik, mal klassisches Handwerk, aber immer vegan.

Auch ist man im Kopps Gast in einem der ersten Fine-Dining Restaurants in Europa, das klimaneutral zertifiziert ist. Das zeigt: hier hört Nachhaltigkeit nicht bei den Speisen auf.

Ilhami Terzi
Ilhami Terzi ist stolz, als Besitzer des Kopps in Berlin eines der ersten veganen Fine-Dining Restaurants in Europa zu betreiben. (Foto: © METRO Deutschland / Photo by Jan Voth)

lauschig lokal (Flensburg)

Das gemütliche und mit natürlichen Elementen gestaltete Restaurant lauschig lokal, das erst im Januar 2023 seine Türen öffnete, setzt auf moderne regionale saisonale Küche, reduziert auf das Wesentliche mit Einflüssen aus aller Welt. Dabei pflegen die Betreiber persönlich den Kontakt zu den Produzenten aus der Region.

Mit dem Konzept ist das lauschig lokal aktuell einer der Vorreiter in Flensburg.

Benedikt Bliese und Günther Ballin vom lauschig lokal in Flensburg
Benedikt Bliese und Günther Ballin vom lauschig lokal in Flensburg setzen auf moderne regionale saisonale Küche, reduziert auf das Wesentliche. (Foto: © METRO Deutschland / Photo by Jan Voth)

Ronja im Ringlokschuppen (Mülheim a.d.Ruhr)

Das Restaurant Ronja im Ringlokschuppen ist das einzige fleischlose Restaurant in Mülheim an der Ruhr und die Nachfrage ist groß. Sojaschnitzel, Seitan-Burger und Falafel sind nur einige Gerichte auf der vegan-vegetarischen Speisekarte.

Neben der Speisekarte sind eine eigene Gemüseparzelle, fair produzierte Arbeitskleidung und ein integriertes Pfandsystem weitere nachhaltige Maßnahmen von Gastronom Sinan Bozkurt und seinem Team. 

Preisverleihung im Frühjahr

Die Gastronomen stellen sich und ihre Betriebe auf der Metro-Webseite per Video vor. Jeder ist eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen und für das überzeugendste Konzept abzustimmen.

Die Platzierungen eins bis drei gibt Metro nach dem Online-Voting bekannt. Die Preise werden im April in Düsseldorf überreicht.

Die Gewinne für die Top-Drei

Der Erstplatzierte erhält ein Metro-Einkaufsguthaben über 3.000 Euro, der Zweitplatzierte über 2.000 Euro und der Drittplatzierte über 1.000 Euro. Zudem erhalten alle Preisträger einen Dehoga Umweltcheck.

Der Dehoga Umweltcheck ist speziell auf das Gastgewerbe zugeschnitten und wertet verschiedene Umweltkennzahlen aus. Dies ermöglicht einen transparenten Nachweis des Engagements für die Umwelt.

Cassius Garten erhält Sonderpreis für Pionierarbeit in der nachhaltigen Gastronomie

Neben den drei Podiumsplätzen vergibt die Jury wieder einen Sonderpreis, der in diesem Jahr an den Cassius Garten geht. In dem vegetarische Schnellrestaurant wird mit möglichst naturbelassenen Grundzutaten in bester Qualität alles selbst gekocht und gebacken.

Das Besondere: Der Betrieb von Jan Lüth folgt diesem Prinzip bereits seit 1989, als Lüths Vater das Restaurant in Bonn eröffnete. Er ist damit absoluter Pionier der Gastronomiebranche.

Der Sonderpreis beinhaltet ein Metro-Einkaufsguthaben über 500 Euro sowie einen Dehoga Umweltcheck.  

Jetzt abstimmen!

Am 10. Januar 2024 startet das Online-Voting. Dann kann die Öffentlichkeit bis zum 24. Januar für ihr favorisiertes nachhaltiges Gastronomiekonzept abstimmen. Der Gewinner des Preises wird am 17. April in Düsseldorf geehrt.

Weitere Informationen zum Metro Preis für nachhaltige Gastronomie findet man auf der Metro-Webseite.

(Metro/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Inhaber Sinan Bozkurt und Management-Assistentin Jael Meyn freuen sich über die Auszeichnung: Das Restaurant Ronja im Ringlokschuppen hat den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie 2023 gewonnen. (Foto: © METRO Deutschland / Photo by Jan Voth)
Wettbewerb
Wettbewerb

Metro Preis für Nachhaltigkeit 2023 geht nach Mülheim

Die Öffentlichkeit hat per Online-Voting entschieden: Der Metro Preis für nachhaltige Gastronomie 2023 geht an das einzige fleischlose Restaurant in Mülheim an der Ruhr, das nicht nur auf vegan-vegetarische Speisen setzt. 
Balazs Tarsoly
Challenge
Challenge

Gesucht werden Deutschlands nachhaltigste Food-Konzepte

Der „WeltverbEsserer-Wettbewerb 2023“ möchte nachhaltigen Pionieren in der Gastronomie und Lebensmittelbranche eine Bühne bieten. Bewerbungsfrist ist der 15. März 2023. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Was gibt es zu gewinnen?
Jonas Mog
Wettbewerb
Wettbewerb

Der Gewinner des Metro Preises für nachhaltige Gastronomie 2022

Beim öffentlichen Online-Voting wurde entschieden: Der Gewinner des Metro Preises 2022 ist ein rein vegan und ökologisch ausgerichtetes Restaurant in Lenzen an der Elbe.
Wettbewerb
Wettbewerb

Nachhaltige Gastronomien gesucht

Metro sucht mit dem Metro Preis für nachhaltige Gastronomie 2022 zum vierten Mal in Folge nach kreativen Gastro-Konzepten, die Zukunftsfähigkeit und verantwortungsvollen Konsum mit kulinarischer Vielfalt vereinen. In wenigen Tagen läuft die Bewerbungsfrist um den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie 2022 ab.
Flyerbild Metro Preis
Wettbewerb
Wettbewerb

Metro schreibt Preis für nachhaltige Gastronomie aus

Metro Deutschland schreibt 2021 zum dritten Mal den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie aus. Bewerbungen können von 18. Juni bis 31. Juli eingereicht werden. 
Mannheims New7
Holzhybridbauweise
Holzhybridbauweise

Limehome bringt 105 nachhaltig konzipierte Apartments ins Mannheimer New7

Limehome wächst in rasantem Tempo weiter: In Mannheim will der Anbieter und Betreiber von voll digitalisierten Design-Apartments einen seiner bislang größten Standorte in Deutschland eröffnen – und das in einer nachhaltigen Holzhybridbauweise.
Thomas Bühner
Metro
Metro

Thomas Bühner bringt Sterneküche auf den Metro Campus in Düsseldorf

Sieben gastronomische Betriebe sollen bald auf dem Metro Campus in Düsseldorf entstehen. Highlight unter ihnen: Ein Fine-Dining-Restaurant unter der Leitung des renommierten Spitzenkochs Thomas Bühner.
Daniel Baltes
Personalie
Personalie

Metro Deutschland: Daniel Baltes wird Geschäftsführer Finanzen

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2023 übernimmt Daniel Baltes die Position des Geschäftsführers Finanzen bei Metro Deutschland. Seit 2014 ist der erfahrene Finanz-Experte bereits in verschiedenen Funktionen im Metro-Konzern tätig.