Restaurantschließung

Spitzenrestaurant in Günther Jauchs „Villa Kellermann“ schließt

Günther Jauchs „Villa Kellermann“
Das Restaurant in Günther Jauchs „Villa Kellermann“ schließt im Juni. (Foto: © picture alliance/dpa | Soeren Stache)
Im Jahr 2019 hatte TV-Moderator Günther Jauch zusammen mit Spitzenkoch Tim Raue das Restaurant in der „Villa Kellermann“ eröffnet. Nun steht es vor dem Aus. Gibt es Hoffnung auf eine Renaissance?
Montag, 29.04.2024, 12:34 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Das Spitzenrestaurant in der „Villa Kellermann“ von TV-Moderator Günther Jauch in Potsdam schließt im Sommer dieses Jahres. „Wir hätten gerne weiter gemacht. Aber Corona, stark gestiegene Betriebskosten und eine angespannte Personalsituation ließen keine andere Entscheidung zu“, sagte der Geschäftsführer Manfred Dengel laut einer Mitteilung am Freitag. Der Restaurantbetrieb schließe am 21. Juni. 

Das Spitzenrestaurant habe einen Rückgang bei auswärtigen Gästen hinnehmen müssen. Manfred Dengel sagte dem „Tagesspiegel“ in Potsdam (Freitag/Online), es liege seit Längerem an der „gesamten wirtschaftlichen Situation“ in Deutschland, weshalb der Restaurantbetrieb nicht mehr wirtschaftlich sei. 

„Es begann gleich nach der Eröffnung des Restaurants mit Corona, dann die Unsicherheit durch den Krieg in der Ukraine, die steigende Inflation und zuletzt die zum Jahresanfang wieder gestiegene Mehrwertsteuer. Hinzukommt die chronische Personalknappheit in der Branche. Das war am Ende selbst für unser Haus nicht mehr zu stemmen“, sagte Dengel.

„Wir waren auch auf Berliner Kunden angewiesen“

Das Restaurant in Jauchs (67, „Wer wird Millionär?“) historischer Villa am Heiligen See in Potsdam schließt damit nach rund fünf Jahren. Spitzenkoch Tim Raue hatte es 2019 mit eröffnet, zog sich 2023 aber zurück. Jauch selber gehört die Immobilie, nicht aber das Restaurant. 

Dengel sagte der Zeitung, das Restaurant habe eine sehr gute Stammkundschaft. „Aber wir waren natürlich auch auf Berliner Kunden angewiesen. Die kamen meistens mit dem Auto und haben es dann oft bei einer Flasche Mineralwasser belassen.“ Zudem sei es abends in Potsdam schwer, Taxen zu bekommen. „Dieser Unsicherheit wollten sich nicht wenige Gäste von auswärts nicht mehr aussetzen.“

Gibt es Hoffnung?

Der Geschäftsführer zeigte sich offen für eine Verpachtung des Restaurants. „Oder die Villa Kellermann wird für Events vermietet. Vor allem die Nachfrage nach Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten ist sehr hoch.“

Die Entscheidung, das Restaurant zu schließen, sei nicht leicht gefallen. „Wir haben viel Mühe in die Ausstattung des Hauses gesteckt und unsere Gäste haben sich immer sehr wohl bei uns gefühlt. Insofern sind wir guten Mutes, dass einer der schönsten Plätze Potsdams irgendwann wieder eine öffentliche Renaissance erlebt.“

Eine bewegte Geschichte

Das im Jahr 1914 errichtete Haus hat eine bewegte Geschichte. Benannt ist es nach dem Schriftsteller Bernhard Kellermann, der für seinen Roman „Der Tunnel“ bekannt ist. 

Zu DDR-Zeiten war die Villa Sitz des Kulturbunds und ein Treffpunkt von Intellektuellen, Künstlern und Schriftstellern. Nach der Wende wurde dort einige Jahre lang bis 2009 das beliebte „Ristorante Villa Kellermann“ mit italienischer Küche betrieben.

Jauch, der in Potsdam wohnt und sich in der brandenburgischen Landeshauptstadt schon seit langer Zeit für den Erhalt historischer Immobilien engagiert, hatte die Villa am Heiligen See denkmalgerecht sanieren lassen. Kurz nach der Restaurant-Eröffnung hatte der TV-Moderator 2019 die Auszeichnung „Gastronom des Jahres“ erhalten.

Der Restaurant-Führer „Gault&Millau“ nannte die „Villa Kellermann“ ein Stück Kulturgut und ein Vorzeigerestaurant mit weltläufigem Flair.

(dpa/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Restaurant theNOname
Schließung
Schließung

Sternerestaurant theNOname schließt

Vor wenigen Monaten wurde das Restaurant theNOname noch mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Nun schließt es zum Ende des Jahres seine Türen. Doch an anderer Stelle soll es weitergehen. 
Jürgen Gosch
Personalmangel
Personalmangel

Jürgen Gosch schließt Restaurant „Jünne“ wieder

Wie viele Gastronomen hat auch Jürgen Gosch, Gründer und Geschäftsführer der gleichnamigen Fischrestaurantkette, mit Personalmangel zu kämpfen. Jetzt musste er sein gerade erst eröffnetes Fischrestaurant Jünne schließen, wie das Hamburger Abendblatt berichtet.
Fernanda Befi Lacordia und Simon Guitard
Auszeit
Auszeit

Holly Gastrobar in Berlin schließt für ein Jahr

Die Holly Gastrobar ist ein Familienbetrieb. Bier- und Wein-Sommelière Fernanda Befi Lacordia und Koch Simon Guitard stecken daher nicht nur viel Arbeit in ihr Restaurant, sondern viel Herzblut und Leidenschaft, durch die sich das Paar einen festen Platz in der Gastro-Szene Berlins erobert hat. Nun wollen sie das Restaurant jedoch für ein Jahr schließen. 
Das Zwei-Sterne-Restaurant "Falco"
Schließung
Schließung

Zwei-Sterne-Restaurant „Falco“ muss schließen

Nach 18 Jahren schließt das renommierte Zwei-Sterne-Restaurant „Falco“ im The Westin Leipzig seine Türen. Die Entscheidung wurde nach sorgfältiger Prüfung getroffen. Was sind die Gründe für die Schließung?
Das neue block House im Deutschlandhaus von Außen.
Gastronomie
Gastronomie

Neues Block House Restaurant im Deutschlandhaus

Das Steakrestaurant hat sein nunmehr 47. Haus in Deutschland Mitte Mai geöffnet. Gründer Eugen Block ist der Hansestadt Hamburg aus tiefstem Herzen verbunden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es dort mittlerweile 14 Standorte gibt.
Betriebsleiter Daniel von Lonski probiert mit einem Löffel handgefilterten Kaffee aus der Rösterei der Justizvollzugsanstalt (JVA) Remscheid. Seit Anfang Mai wird im Gefängnis Kaffee produziert.
Frisch entkommen
Frisch entkommen

Neuer Kaffee „Knastbohne“ direkt aus der JVA

„Knastbohne“ spaziert legal aus Gefängnis! Nein, das ist keine Headline aus einem Olsen-Banden-Film, sondern passiert derzeit wirklich. In NRW dürfen Häftlinge sich als Kaffeeröster versuchen. Über das Ergebnis freuen sich nicht nur die Insassen und Wärter.
Regent Hotel
Hotelschließung
Hotelschließung

Regent Hotel am Gendarmenmarkt schließt

Seit Jahrzehnten zählt das Regent Hotel am Berliner Gendarmenmarkt mit seinen stilvollen Zimmern und Suiten zu den besten Häusern der Stadt. Nun wird es jedoch seine Türen schließen. 
Gäste in einem Restaurant beim Essen. Zwei Männer, zwei Frauen. (Foto: © stock.adobe.com/Djile)
Studie
Studie

Service entscheidet über Gästebewertung

Das Schweizer Unternehmen Re:spondelligent hat seine „Gastro WebReview 2024“ veröffentlicht. Darin wurden Online-Bewertungen für deutsche Restaurants ausgewertet. Besonders auf einen Aspekt legen Gäste offensichtlich wert.