Maritim Hotels

50 Jahre laufender Pachtvertrag

Maritim Hotels haben mit Union Investment einen über 50 Jahre laufenden Pachtvertrag unterzeichnet. Das Vier-Sterne-Haus in Amsterdam Noord soll das größte integrierte Kongresshotel Europas sein.

Donnerstag, 16.06.2022, 12:34 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Der 110 Meter hohe Hotelturm für das Vier-Sterne-Haus wird das dritthöchste Gebäude Amsterdams sein. (Foto: © Maritim Hotels/Jacco Verburg)

Der 110 Meter hohe Hotelturm für das Vier-Sterne-Haus wird das dritthöchste Gebäude Amsterdams sein. (Foto: © Maritim Hotels/Jacco Verburg)

Maritim Hotels und Union Investment haben einen über 50 Jahre laufenden Pachtvertrag für das größte integrierte Kongresshotel Europas unterzeichnet, das vis-à-vis dem Hauptbahnhof am Ufer der Ij in Amsterdam Noord entsteht.

Union Investment investiert rund 500 Millionen Euro in die Projektentwicklung, die neben dem Hotelturm auch den Yvie-Wohnturm umfasst. Der Vertragsabschluss wurde am  15.06.2022 von Maritim und Union Investment anlässlich des Richtfestes am Maritim-Hotelturm bekannt gegeben.

Außergewöhnlich lange Pachtzeit

„Wir freuen uns schon sehr auf die Eröffnung unseres mit Union Investment verwirklichten Leuchtturmprojekts in Amsterdam Noord. Nach der Corona-Pandemie verzeichnen wir am europäischen Markt eine Wiederbelebung des Kongressgeschäfts. Trotz der sich eintrübenden wirtschaftlichen und geopolitischen Aussichten rechnen wir schon bald mit einer vollständigen Erholung, denn die Menschen wollen sich endlich wieder persönlich begegnen“, sagt Dr. Monika Gommolla, Inhaberin und Aufsichtsratsvorsitzende der Maritim Hotelgruppe.

Verglichen mit dem europäischen Branchendurchschnitt von 20 bis 25 Jahren ist die vereinbarte Pachtzeit von 50 Jahren außergewöhnlich lang. Sie ist Ausdruck dafür, dass beide Parteien nach der Corona-Pandemie auf die Rückkehr von Großkonferenzen sowie auf die starke Stellung Amsterdams als europäischer Kongressstandort setzen. Das neue Maritim-Hotel soll 2023 eröffnet werden.

Das dritthöchste Gebäude in Amsterdam

Der 110 Meter hohe Hotelturm für das Vier-Sterne-Haus mit 579 Zimmern wird das dritthöchste Gebäude Amsterdams sein. Daran angegliedert ist ein Tagungs- und Kongresszentrum mit 18 Konferenzsälen, die mehr als 4.400 Besuchern Platz bieten. Der größte Konferenzsaal, Haal 1, fasst bis zu 2.200 Personen und ist damit nach dem am südlichen Stadtrand gelegenen Messe- und Kongresszentrum RAI der zweitgrößte Veranstaltungsort der niederländischen Hauptstadt. Gemessen an der Anzahl der Zimmer des angeschlossenen Hotels wird das Kongresszentrum der größte Veranstaltungsort seiner Art am europäischen Markt.

(Maritim Hotels/SAKL)

Weitere Themen