Neue Marke

Accor stellt Emblems Collection vor

Mit der Emblems Collection präsentiert Accor ein globales Portfolio an exklusiven Boutique-Hotels und Resorts, die sich an stilbewusste Gäste mit gehobenem Anspruch richten. Das erste Haus der Marke wird das Guiyang Art Centre Hotel sein.

Mittwoch, 24.11.2021, 12:22 Uhr, Autor: Martina Kalus
Das Guiyang Art Centre Hotel, Emblems Collection ist das erste Flaggschiff des neuen Markenportfolios. (Foto: © Accor)

Das Guiyang Art Centre Hotel, Emblems Collection ist das erste Flaggschiff des neuen Markenportfolios. (Foto: © Accor)

Mit einem globalen Portfolio an exklusiven Boutique-Hotels und Resorts richtet sich die Emblems Collections an stilbewusste Gäste mit gehobenem Anspruch. Erstes Hotel der Marke wird ab Dezember 2022 das Guiyang Art Centre Hotel sein, bis 2030 sollen weitere 60 Häuser rund um den Globus dazukommen.

„Die Emblems Collection ergänzt Accors Luxusangebot um eine frische und spannende neue Dimension. Ein Schwerpunkt unserer Wachstums- und Entwicklungsstrategie ist es, in unseren stärksten Sparten und führenden Geschäftsbereichen aggressiv zu wachsen. Dazu gehören der Luxusbereich und unsere Collection Brands. Gleichzeitig stellen wir sicher, dass unsere insgesamt mehr als 40 Marken innerhalb unseres globalen Netzwerks weiter wachsen, gedeihen und blühen“, sagt Sébastien Bazin, Chairman & CEO von Accor. „Die Hotels, die wir in die Emblems Collection aufnehmen, sind sowohl bei Reisenden beliebt, die Highend-Boutique-Erlebnisse schätzen, als auch bei Hoteliers, die mit ihren Häusern unabhängige Marken aufgebaut haben, sich zugleich aber die Vorteile eines globalen Partners wünschen.“

Drei Kategorien

  • Emblems Collection Heritage – Hotels, die Wahrzeichen einer Destination sind – Gebäude, die den Charakter einer Stadt, eines Ortes oder einer Nation prägen; Häuser, die die Merkmale der Geschichte und der kulturellen Traditionen feiern.
  • Emblems Collection Retreat – Resorts an herrlichen Stränden, in ländlicher Umgebung oder in den Bergen, die Spa- und Wellness-Erlebnisse mit ganzheitlichen Behandlungen und Ritualen, Gelassenheit und Wohlbefinden kombinieren.
  • Emblems Collection Signature – Design-Hotels, deren Muse die Ästhetik ist; eine Ode an den Stil und die Handschrift der Designer oder ursprünglichen Bewohner, die zum einzigartigen Erbe des Hotels beigetragen haben.

Für unabhängige Hoteliers

Das Angebot hinter der Emblems Collection ist ganz auf Eigentümer von unabhängigen Hotels und Boutique-Häusern zugeschnitten. Für diejenigen, die den Status ihres Hauses auf ein neues Level heben und ihr globales Profil stärken wollen, sind die Standards der Marke flexibel, offen und einfach zu erfüllen. Auch Franchiseverträge sind eine Option – als einzige der Marken im Luxusportfolio der Accor Group. Mit ihrer Markenphilosophie ermutigt die Emblems Collection Hoteliers, die individuelle Identität ihrer Hotels, in die oft viel Mühen und Investitionen geflossen ist, beizubehalten. Mehr noch, die Emblems Collection bietet einen direkten ROI und die Möglichkeit, durch den sofortigen Zugang zu Accors mächtiger Verkaufs-, Vertriebs- und Kundenbindungsplattform den Umsatz zu maximieren.

Erster Halt: China

Das Guiyang Art Centre Hotel, Emblems Collection ist das erste Flaggschiff des neuen Markenportfolios und befindet sich im berühmten Guiyang Art Centre der Stadt.  Mit dem Ziel, das Portfolio bis 2030 auf 60 Häuser zu erweitern, sucht Accor in ausgewählten Destinationen auf der ganzen Welt aktiv nach neuen Häusern für die Emblems Collection. Paris und Prag sind zwei wichtige Städte, in denen luxuriöse Hotels Kandidaten für „Emblems Collection Heritage“ oder „Emblems Collection Signature“ sein könnten. Weitere mögliche Städte sind unter anderem London, Amsterdam, Berlin, Madrid, Marrakesch, Kairo, Amman, Doha, Moskau, Bangkok, Seoul, Sydney, Montréal, New York, Havanna, Cartagena, Santiago, Buenos Aires und Montevideo. Für „Emblems Collection Retreat“ stehen unter anderem die Toskana, Mykonos, Bodrum, die Algarve, Bali, die australische Gold Coast und die mexikanische Riviera Maya in der engeren Auswahl.

(Accor/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen