Übernachtungsbranche

Airbnb-Umsätze haben sich halbiert

Die Erlöse der Wohnungsplattform Airbnb brechen immer mehr ein. Innerhalb eines Monats soll der Rückgang rund 50 Prozent betragen haben.

Mittwoch, 25.03.2020, 12:24 Uhr, Autor: Thomas Hack
Abstürzender Kurs

Die Umsätze des Wohnungsvermittlers Airbnb sind zwischen Februar und März offensichtlich um rund 50 Prozent eingebrochen. (© Korn V./stock.adobe.com)

Wie das Handelsblatt berichtet, haben Daten des Analyseunternehmens Airdna ergeben, dass aufgrund der Corona-Krise in mehreren Ländern der EU die Umsätze des Wohnungsvermittlers Airbnb zwischen Februar und März um rund 50 Prozent eingebrochen seien – im Durchschnitt von 31 Mio. Euro auf 16 Mio. Euro.

Umsatzeinbrüche in Frankreich, Spanien und Italien

In Frankreich wären laut Spiegel die Umsätze von 120 auf 65 Millionen Euro zurückgegangen, in Italien und Spanien zeige sich ein ähnliches Bild. Laut dem Bericht würde der überwiegende Teil der Umsätze den Gastgebern zukommen, indes Airbnb eine Kommission von 14-20 Prozent einbehalte. (spiegel.de/handelsblatt.de/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen