Neueröffnung

Arcona betreibt das neue Alpinresort Triforêt

Der Freizeit- und Ferienhotelbetreiber arcona erweitert mit dem Berghotel Hinterstroder sein Portfolio in Oberösterreich. Das Hotel wird derzeit in das 4-Sterne Boutique Resort Triforêt alpin.resort umgebaut.

Freitag, 29.04.2022, 13:10 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Umbau des Berghotel Hinterstoder in Oberösterreich

Das Berghotel Hinterstoder in Oberösterreich wird in ein 4-Sterne Boutique Resort umgebaut und durch Lodges im umgebenden Wald erweitert. (Foto: © Limestone Holding GmbH)

Mit dem Berghotel Hinterstoder erweitert arcona sein Portfolio in Oberösterreich. Das Hotel liegt auf 1410 Metern Seehöhe direkt an der Mittelstation im Weltcup-Skigebiet Hinterstoder und wird in ein 4-Sterne Boutique Resort umgebaut. Zudem wird es durch Lodges im umgebenden Wald erweitert.

Auf diese Weise entsteht das Triforêt alpin.resort mit 61 Hotelzimmern/Suiten. Dazu zählen 20 freistehende Lodges im modernen Alpin-Stil und 41 exklusiv ausgestattete Appartements im Haupthaus. Das Triforêt alpin.resort wird auch eine 1000 Quadratmeter große Spa Fitness-, Wellness- und Saunawelt mit Infinity Pool anbieten. Gastronomisch werden die Beherbergungs- und Tagesgäste in einem freistehenden Restaurantgebäude direkt an der Piste sowie in einer Bar/Lounge im Hauptgebäude versorgt.

„Ich bin sehr glücklich, dieses hochkarätige Haus in landschaftlich einmaliger Lage gefunden zu haben“, freut sich Alexander Winter, geschäftsführender Gesellschafter von arcona. „Das Triforêt passt perfekt zu uns: es ist familiär, hochwertig, in schöner Alleinlage und inmitten einer Region, die touristisch, zumindest für deutsche Gäste, noch als Geheimtipp gilt. Unser Engagement als Sponsor zur Oberösterreich-Rundfahrt unterstreicht unseren Willen, uns ganzheitlich in der Region als verlässlicher touristischer Partner zu etablieren.“

Michael Fröhlich, Managing Partner des Investors Limestone, erklärt: „Unser Ziel ist es, mit dem Triforêt völlig neue Maßstäbe im alpinen Tourismus zu setzen. Das betrifft das eigentliche Urlaubserlebnis der Gäste, erstreckt sich über die architektonische Gestaltung und reicht bis hin zur Nachhaltigkeit, die sich wie ein roter Faden durch das gesamte Projekt zieht. Darüber hinaus sind wir sehr froh, die arcona Hotels & Resorts als Betreiber für das Triforêt gewonnen zu haben und so den Schulterschluss zu einer langfristigen, verlässlichen und versierten Partnerschaft geschlossen zu haben.“

Die Ausstattung

Zu dem Haupthaus mit 61 Hotelzimmern und Suiten zählen 41 exklusive ausgestattete Appartements sowie zusätzlich 20 freistehende Lodges in modernen-alpinem Stil. Außerdem verfügt das Hotel über einen Spa- und Wellnessbereich auf 1000 Quadratmetern. Sauna, Fitness und ausgewählte Kosmetik- und Wellnessbehandlungen runden das Angebot ab.

Während des Skitages bietet die neue Ski-In & Out Gastronomie mit geräumiger Sonnenterrasse eine abwechslungsreiche Karte und am Abend können Gäste die erlesene Küche des Restaurants, dem Hutterer Alpin Restaurant, genießen. Zum gemütlichen Beisammensein lädt die im modern-alpinen Stil gestaltete Bar mit offenem Kamin.

Im Zuge des Umbaus werden neue Räumlichkeiten im Haupthaus als auch im Restaurant geschaffen, die einen innovativen Rahmen für Incentives, Konferenzen und private Veranstaltungen bieten sollen. Das Haus wird zur Wintersaison 2023/2024 wiedereröffnen.

Die Architektur

Das Triforêt hat mit dem mehrfach ausgezeichneten oberösterreichischen Architektur-Büro Arkform einen Garanten für verantwortungsvolle und nachhaltige Bauweise mit dem Prädikat Enkelfähigkeit gefunden. Arkform hat sich in den vergangenen 20 Jahren mit nachhaltiger Architektur und geradliniger Arbeitshaltung, Konsequenz in der Umsetzung, höchster Qualität bis in das allerletzte Detail, Kostenwahrheit und Handschlagqualität einen guten Ruf und hohe Anerkennung erarbeitet. So erhielt Architekt Dipl.-Ing. Klaus Landerl für die Planung der Grüne Erde Welt 2019 den österreichischen Architektur-Staatspreis für Industrie & Gewerbe und für das Haus am See 2021 den Austrian Interieur Design Award. Nun setzt das Team von Arkform mit Triforêt neue Maßstäbe.

Für die Entwicklung des Corporate Designs zeichnet sich die Kreativagentur Derenko aus Wien verantwortlich. „Denkt man an Triforêt, umgibt man sich mit dem intensiven Duft des Waldes und den Lichtstrahlen, die über das Gebirgspanorama und die besondere Architektur ragen. Die Andeutung der organischen Bergspitzen der Bildmarke konzentrieren diese Eindrücke zum imposanten Ausblick aus den Lodges“, erläutert Thomas Purr, Projektentwicklung Derenko Ges.m.b.H.

(arcona Hotels & Resorts/SAKL)

Weitere Themen