Marketing

Die a&o Hostels starten Nachhaltigkeitskampagne mit Influencern

Nicht nur eine Pose: Junge Influencer unterstützen a&o auf dem Weg zur ersten Net-Zero-Hostelkette Europas 2025 und geben Tipps
Nicht nur eine Pose: Junge Influencer unterstützen a&o auf dem Weg zur ersten Net-Zero-Hostelkette Europas 2025 und geben Tipps (Foto: © a&o Hostels).
Um das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich anzugehen, setzen die a&o Hotels auf die „smarte“ Generation. Mit ihrer neuen Kampagne „Gemeinsam nachhaltig – Selfies for Sustaninability“ wendet sich die Hotelkette an junge Influencer. 
Donnerstag, 31.08.2023, 08:33 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker

„Wir wollen’s wissen“, sagt CMO Phillip Winter, „wir wollen noch nachhaltiger werden und holen uns Ideen und Anregungen. Wer könnte uns besser unterstützen als junge Menschen, die leidenschaftlich gerne und verantwortungsbewusst reisen?“

So funktioniert die Kampagne „Gemeinsam nachhaltig – Selfies for Sustainability“

Mit ihrer jüngsten Kampagne „Gemeinsam nachhaltig – Selfies for Sustainability“ wendet sich die Berliner Hostelkette offensiv und neugierig an (junge) Influencer.

Über ein Kontaktformular auf https://www.aohostels.com/de/influencer/ landen die Online-Bewerbungen direkt beim Social-Media-Team von Europas größter Hostelkette.

Die Anzahl der Follower spielt eine eher nachgeordnete Rolle, „die werden wir ganz individuell bewerten“, betont Winter. Mithilfe von Interviews, Posts, Storys oder Reels erhofft sich das a&o-Team konstruktives Feedback und konkrete Impulse für noch mehr Nachhaltigkeit. 

Welche Maßnahmen haben die a&o Hotels bezüglich Nachhaltigkeit schon umgesetzt?

a&o-Mitarbeiter kennen das: Ihre Ideen und Anregungen für mehr Nachhaltigkeit werden schon seit Jahren gesammelt, ausgewertet, umgesetzt. So hat es das Unternehmen mittlerweile auf mehr als 170 Maßnahmen gebracht – das Ergebnis: mit rund 3,73 Kilogramm CO₂ pro Übernachtung liegen die a&o-Emissionen bis zu 80 Prozent unter dem vergleichbarer Mitbewerber. Für zusätzliches Tempo auf dem Weg nach „2025 – Net Zero“ soll jetzt das Feedback junger Reisender sorgen.          

Lokale Vernetzung und Rabatte für Radfahrer  

Ideen und Impulse der ersten a&o-Botschafter haben bereits Folgen: Giovanni aus Italien ist begeistert von „lokalen Tipps und Informationen, die mir als Reisendem erlauben, tiefer in eine Stadt oder Region einzutauchen und hinter die Kulissen abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten zu blicken.“ 

Seine Anregung für das a&o-Team: Informationen zu Sehens- und Erlebenswertem einer Stadt noch transparenter und offensiver anbieten.         

Stefanie und Niels aus Belgien sind auf ihren Fahrrädern um die Welt gereist. Das veranlasst sie zum Tipp für a&o: „Noch mehr Anreize und Angebote für Radfahrer schaffen – wie wäre es mit speziellen a&o-Rundreise-Paketen oder einem Biker-Rabatt?         

Matthias Ernst, Marketing-Chef bei a&o: „Wir sind begeistert von den vielen konkreten Vorschlägen, die wir innerhalb kürzester Zeit erhalten haben. Bis Ende dieses Jahres wollen wir erste Ideen in die Tat umsetzen – Angebote rund ums Fahrrad spielen hier sicherlich eine Rolle.“

„Selfies for sustainability“ – hier gibt’s laufend Eindrücke 

Begleitet wird die Kampagne „Gemeinsam nachhaltig – Selfies for sustainability“ (natürlich) hier:

(a&o Hostels/THWA)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Frau fotografiert Cappuccino mit Smartphone
Online-Marketing
Online-Marketing

Influencer verlieren an Einfluss

Viele verbinden Influencer inzwischen mit bezahlter Werbung. Ihre Glaubwürdigkeit schwindet, wie eine aktuelle Studie zeigt. Für den Tourismus-Sektor bleiben Influencer jedoch weiterhin eine wichtige Marketingstrategie.
ESG-Botschafter
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Achat Hotels: Mit ESG-Beauftragten zu mehr ACHATsamkeit

„ACHATsamkeit“ – unter diesem Leitbegriff wollen die Achat Hotels ihre ESG-Maßnahmen mit besonderem Nachdruck vorantreiben. Eine Schlüsselrolle dabei spielen die neuen ESG-Beauftragten. 
V. l.: Susi Brück (Stellv. Direktorin), Anthony Krone (F&B Direktor), Norbert Hötzel (Küchenchef), Rainer Siewert (Geschäftsführer) und Florian Käufer (Certified Prüfer)
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Hotel Stadtpalais als „Certified Green Hotel“ ausgezeichnet

Denkmalgeschützt und doch modern restauriert: Das ehemalige Kaiser-Wilhelm-Bad aus dem Jahr 1914 und die angeschlossene Volksbibliothek wurden zu einem Vier-Sterne-Hotel umgestaltet. Nachhaltigkeit stand dabei im Vordergrund. Dafür wurde das Haus nun als „Certified Green Hotel“ ausgezeichnet.
Sebastian Oremek
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Wie können Hotels energieeffizienter betrieben werden?

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind nicht nur Schlagworte, sondern entscheidende Faktoren für die zukünftige Entwicklung der Hotelbranche – das findet Sebastian Oremek, Vice President Product bei E.ON One. Im Interview mit HOGAPAGE spricht er darüber, wie Hotels energieeffizienter betrieben werden können – auch ohne umfangreiche Investitionen.
Pascal Fleischmann, Fleischmann Mietwäsche (Foto: © Wäscherei Fleischmann)
Wäscherei
Wäscherei

Nachhaltiges Housekeeping in Hotels

Das Servitex-Mitglied Fleischmann Mietwäsche setzt auf ein ISO zertifiziertes Umweltmanagementsystem. Das inhabergeführte Unternehmen konnte durch den Einsatz neuer Technologien den CO₂-Ausstoß bereits um 30 Prozent reduzieren.
Baum einpflanzen
Click A Tree
Click A Tree

BWH Hotels Central Europe: Für jede Hotelübernachtung ein Baum

Click A Tree bei BWH Hotels Central Europe: Mit jeder Buchung in einem Haus der BWH Hotels Central Europe pflanzt die Gruppe künftig einen Baum. So will sie ihr Engagement in Sachen ESG weiter ausbauen.
Heiko Grote
Zukunfspläne
Zukunfspläne

Nachhaltigkeit, Effizienz, Gemeinschaft: Die „Great 2 Stay“-Vision der GS Hotels

„Great 2 Stay“ – mit diesem Slogan setzt die GS Hotel Gruppe auf eindrucksvolles Wachstum und ambitionierte Zukunftspläne bis Ende 2024. Unter der Leitung von CEO Heiko Grote sollen Innovation, Nachhaltigkeit sowie die Förderung der lokalen Wirtschaft in den Mittelpunkt gestellt werden.