Neueröffnung

Drittes the niu Hotel für Stuttgart

Die Hamburger Hotelgruppe Novum Hospitality eröffnet das the niu Kettle Suttgart-Vaihingen. Der Beiname „Kettle“ (dt. Kessel bzw. Kupferkessel) spielt dabei auf die Hoteladresse in der Kupferstraße an.

Mittwoch, 13.10.2021, 12:33 Uhr, Autor: Martina Kalus
Außenfassade des the niu Kettle.

Außenfassade des the niu Kettle. (Foto: © Novum Hospitality)

Mit 198 Zimmern eröffnet die familiengeführte Hamburger Hotelgruppe das the niu Kettle in der Kupferstraße im Bezirk Vaihingen. Das neue Hotel der Lifestyle-Marke bietet Freizeit- und Geschäftsreisenden ab sofort innovative Übernachtungsmöglichkeiten.

„Mit der Eröffnung unseres dritten the niu Hotels im Stuttgarter Raum verstärken wir die Präsenz an diesem für uns so wichtigen Hotelstandort weiterhin. Wir freuen uns über diesen strategischen Schritt und die durch die erfolgreiche Inbetriebnahme des Hotels gekrönte Zusammenarbeit mit der Weisenburger-Unternehmensgruppe als Projektpartner“, kommentiert David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality.

Standortinspiriertes Design & innovative Ausstattung

Alle 198 Zimmer des neuen Hotels verfügen über eine Innovativausstattung in Form von smartem Flatscreen-TV mit Screen-Mirroring-Funktion sowie unsichtbarer Bluetooth-Musikbox. Kostenloses Highspeed WiFi sowie die hoteleigene Mediathek gehören zur Grundausstattung. Die Living-Lobby bietet Gästen und Besuchern nicht nur Raum für Entspannung, sondern Dank smartem Raumkonzept auch für Kreativität und Co-Working.

Designtechnisch interpretiert das Hotelinnere die Geschichte des Standorts Stuttgart-Vaihingen neu: Der Beiname „Kettle“ (dt. Kessel bzw. Kupferkessel) spielt dabei auf die Hoteladresse in der Kupferstraße an. Dieses Design-Motto zieht sich – wie in jedem the niu Hotel – als roter Faden durch das Interieur. Die Einrichtung wird von satten Blautönen dominiert, die einen perfekten Kontrast zu den edlen Kupferelementen bilden, welche sich in jedem Raum wiederfinden.

Die Einrichtung wird von satten Blautönen dominiert, die einen perfekten Kontrast zu den edlen Kupferelementen bilden, welche sich in jedem Raum wiederfinden.
Die Einrichtung wird von satten Blautönen dominiert, die einen idealen Kontrast zu den edlen Kupferelementen bilden. (Foto: © Novum Hospitality)

Förderung der sozialen Nachhaltigkeit

Auch den Aspekt der sozialen Nachhaltigkeit fördert das the niu Kettle: Während ihres Aufenthalts haben Gäste beispielsweise die Möglichkeit, verschiedene Pflanzen gegen eine geringe Gebühr als „Sleepover Buddies“ mit auf ihre Zimmer nehmen. Auch mithilfe der sogenannten „blauen Karte“ kann auf eine Zimmereinigung verzichtet werden. Gäste erhalten als Gegenleistung einen Getränkegutschein. Beide Aktionen unterstützen die gemeinnützige Nader Etmenan Stiftung, die sich mit zahlreichen sozialen Projekten – unter anderem in Kooperation mit Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. –  für hilfsbedürftige Menschen einsetzt.

Als Projektentwickler und Bauträger zeichnete die Weisenburger projekt GmbH mit Sitz in Karlsruhe verantwortlich.

(Novum Hospitality/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen