Vereinigung

Hoteldirektoren gründen „European Bound of Hospitality Leaders“

Führende Hotelverbände aus Deutschland, Portugal, Spanien und Italien etablieren europäischen Netzwerkverbund (Foto: © HDV)
Die Gründungsmitglieder des „European Bound of Hospitality Leaders“: (v.l.) Antonio Melo (ADHP Portugal),  Raul Ribeiro Ferreiera (ADHP Portugal), Morey Perez (AEDH Spanien), Manuel Vegas (AEDH Spanien), Andreas  Neininger (HDV), Fernando Garrido (ADHP Portugal), Bartolo d’Amico (ADA Italia), Patricia Correia (ADHP  Portugal). (Foto: © HDV)
Mitte März hat sich eine neue Branchenallianz für die europäische Hotellerie in Porto gegründet. Ihr Ziel ist es, die internationale Zusammenarbeit zu fördern und die grenzüberschreitende Solidarität innerhalb der Branche zu stärken. 
Donnerstag, 28.03.2024, 08:11 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Auf dem Jahreskongress des portugiesischen Hotelverbandes in Porto 
haben Hotelvereinigungen aus Deutschland, Portugal, Spanien und Italien Mitte März die Gründung eines europäischen Netzwerkverbunds der Hotellerie offiziell bekannt gegeben.

Führende Hotelverbände schließen sich zusammen

Unter dem Namen „European Bound of Hospitality Leaders“ hat sich die neue Branchenallianz zum Ziel gesetzt, die internationale Zusammenarbeit zu fördern und die grenzüberschreitende Solidarität innerhalb der Hotelbranche zu stärken.

Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) mit Sitz in Stuttgart, die in Lissabon ansässige Associação Dos Directores De Hotéis De Portugal (ADHP), die Asociación Española Directores Hotel (AEDH) mit Hauptquartier in Madrid und die in Rom beheimatete Associazione Direttori Albergoins Italia (ADA).

Erste Gespräche über eine Kooperation fanden bereits Ende Februar während der Frühjahrstagung der HDV in Berlin statt. Zur offiziellen Gründung überreichte der Präsident des portugiesischen Verbandes, Fernando Garrido, den vier Gründungsmitgliedern ein „Certificate of Partnership“.

Zusammenhalt stärkt die einzelnen Mitglieder

„Der ‚European Bound of Hospitality Leaders‘ ist eine wegweisende Kooperation und unterstreicht in unserer globalisierten Welt die zunehmende Bedeutung von Zusammenarbeit und Austausch auch über Ländergrenzen hinweg“, ist Andreas Neininger, 2. Vorsitzender der HDV, überzeugt.

Er merkt weiter an, dass die Hotellerie in ganz Europa vor ähnlichen Herausforderungen stehe. Deshalb sei es eine wichtige Aufgabe, die Zukunft der Branche durch ein engmaschiges Netzwerk auf europäischer Ebene gemeinsam zu gestalten.

HDV
Freuen sich über die Gründung des „European Bound of Hospitality Leaders“: (v.l.) Andreas Neininger, 2. Vorsitzender der HDV, und Jürgen Gangl, 1. Vorsitzender der HDV, mit dem offiziellen „Certificate of Partnership“. (Foto: © HDV)

Erste Zielsetzungen vereinbart

Während der Gründungssitzung wurden erste Ziele vereinbart. Neben der engen Zusammenarbeit und regelmäßigen virtuellen sowie persönlichen Verbändetreffen sieht sich das Netzwerk als Sprachrohr für die Anliegen der Hotellerie auf länderübergreifender Ebene.

Darüber hinaus wird der „European Bound of Hospitality Leaders“ als Kontaktplattform für Mitarbeiter der Branche fungieren, die einen beruflichen Wechsel ins Ausland anstreben, sei es für Praktika, Ausbildungsstationen oder Trainee-Programme. Die Förderung von Aus- und Weiterbildung stellt ein zentrales Anliegen des Verbunds dar, wobei der Wissenstransfer zwischen den Mitgliedsverbänden eine tragende Rolle spielen wird.

Aufbauphase hat begonnen

Aktuell befinden sich ein gemeinsames Logo und eine Homepage in der Entwicklung. Der „European Bound of Hospitality Leaders“ repräsentiert über 2.500 Mitglieder aus den beteiligten Ländern und plant, weiter zu expandieren. Gespräche mit nationalen Hotelverbänden anderer europäischer Staaten werden bereits geführt. Das nächste Treffen findet Mitte November auf Einladung des spanischen Hotelverbandes in Madrid statt.

(HDV/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Kay Mittelstraß ist neuer Cluster General Manager für die H-Hotels in Bayreuth und Nürnberg. (Foto: © H-Hotels)
Management
Management

Neuer Cluster General Manager für zwei H-Hotels

Ab sofort übernimmt Kay Mittelstraß die leitende Position für das Haus in Nürnberg und das Residenzschloss Bayreuth. Die Gruppe zählt zu den größten privat geführten Hotelgesellschaften Deutschlands.
Chris Franzen wurde zum neuen Managing Director des Bürgenstock Resort Lake Lucerne ernannt. (Foto: © Bürgenstock)
Personalie
Personalie

Neuer Managing Director für des Bürgenstock Resort Lake Lucerne

Der international erfahrene Hotelier Chris Franzen hat am 1. April 2024 die Führungs-Position übernommen. Er folgt auf Thomas Goval, der sich innerhalb der Eigentümergesellschaft, Katara Hospitality, international weiterentwickelt.
Michel Artner ist der neuer General Manager Am Öschberghof. (Foto: © Öschberghof)
Hotel
Hotel

Der Öschberghof: Artner zieht positives Fazit für seine ersten 100 Tage

Unter der Führung von Michael Artner erweitert das Superior-Resort „Der Öschberghof“ in Donaueschingen seine Angebotspalette und setzt gleichzeitig neue Akzente für seine Gäste.
Suite im Can Bordoy Grand House & Garden
Auszeichnung
Auszeichnung

Can Bordoy Grand House & Garden erneut zum „Besten All-Suite-Hotel in Europa“ gekürt

Sie gelten als „Oscar der Tourismusbranche“. Am 30. September wurden in dritter Auflage die World Travel Awards in Georgien vergeben. Dabei wurde auch das Can Bordoy Grand House & Garden geehrt.
Marco Winter und Felix Gabel
HDV Herbsttagung
HDV Herbsttagung

Budersand Hotel Golf & Spa auf Sylt ist „Exzellenter Ausbildungsbetrieb 2022“

Die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) hat gemeinsam mit HOGAPAGE am vergangenen Wochenende die Auszeichnung „Exzellenter Ausbildungsbetrieb des Jahres“ vergeben. Für sein vorbildliches Ausbildungskonzept wurde das auf Sylt ansässige Budersand Hotel Golf & Spa ausgezeichnet.
Spatenstich Ramada Encore by Wyndham Berlin Airport
Spatenstich
Spatenstich

Baubeginn für das Ramada Encore by Wyndham Berlin Airport

Mit dem symbolischen Spatenstich beginnt die Realisierung des neuen Ramada Encore by Wyndham Berlin Airport. Das moderne Hotel verspricht gehobenen Komfort für Gäste in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Berlin-Brandenburg.
Erfolgreiches Revenue Management (Foto: © HotelPartner)
KI
KI

Revenue Management: ohne Experten geht es nicht

Das Ertragsmanagement in der Hotellerie kann großen Gewinn aus dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz ziehen. Allerdings benötigt es nach wie vor sehr wohl auch menschliche Experten. Ohne ihre Erfahrung funktioniert es nicht, sagt Hotel Partner. 
Symbolbild Premier Inn (Foto: © Premier Inn)
Wachstum
Wachstum

Premier Inn gewinnt neuen Standort in Hamburg

Die Hotelkette wird in der Hansestadt ihr nunmehr siebtes Haus eröffnen. Der Neubau wird in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs liegen und soll bis 2028 fertig sein. Geplant sind derzeit 295 Zimmer.