HOGAPAGE-Interview

Katharina Darisse: „Die besten Hoteliers sollten sich unbedingt Fair Job Hotels anschließen“

Katharina Darisse
Katharina Darisse ist Geschäftsführerin der Fair Job Hotels. (Foto: © 2023 Eric Shambroom Photography)
Seit September 2023 ist Katharina Darisse die neue Geschäftsführerin der Fair Job Hotels. Im Interview mit HOGAPAGE verrät sie, wie sie bisher in ihrer neuen Rolle angekommen ist und welchen Mehrwert eine Mitgliedschaft bei den Fair Job Hotels bietet.
Freitag, 08.12.2023, 13:55 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Frau Darisse, Sie sind seit September 2023 Geschäftsführerin der Fair Job Hotels. Wie haben Sie sich in diese Rolle (bisher) eingelebt?

Das Einleben in diese Rolle ging wirklich sehr schnell und fiel mir nicht schwer. Ich selbst habe fünfzehn Jahre in der Hotellerie gearbeitet und somit ist es mir ein bekanntes Terrain. In den letzten Jahren meiner Selbstständigkeit habe ich mich immer wieder mit dem Thema Unternehmenskultur auseinandergesetzt und bin zutiefst davon überzeugt, dass gutes, wertebasiertes Führen ein „Must-have“ für jedes erfolgreiche Unternehmen ist. In Kombination mit guten Arbeitsbedingungen ist dies genau das, wofür unsere Partner stehen. Damit kann ich mich sehr gut identifizieren. Meine intrinsische Motivation, diese positiven Botschaften aus unserer Branche zu erzählen und so Menschen für die Hotellerie zu begeistern, ist sehr hoch. Neu ist für mich die Vereinsarbeit, die anders als in einem anderen Angestelltenverhältnis mit sehr viel Stakeholder Management einhergeht.

Was sind denn Ihre konkreten Ziele als Geschäftsführerin?

Ich finde das, was Fair Job Hotels heute leistet, schon großartig und möchte unsere Veranstaltungsformate und das, was wir jetzt tun, auf qualitativ hochwertigem Niveau weiterführen. Außerdem setze ich mir diese Ziele:

  1. Qualitativ hochwertiges Wachstum
  2. Konkretisierung unserer Maßnahmen zur Umsetzung der Vision
  3. Stärkerer Wahrnehmung unserer Initiative auch außerhalb unserer Branche

Sie waren auch schon in 53 Partnerhotels unterwegs und haben sich ein Bild machen können. Welche Eindrücke haben Sie hier erhalten? Was konnten Sie hier bisher mitnehmen?

Mir war wichtig, das Bild, das durch meine Recherche über den Verein und meine Einstellungsgespräche bei Fair Job Hotels entstanden war, mit dem Blickwinkel unserer Partnerhotels abzugleichen. Wir erreichen unsere Vision, das Image der Branche zu verbessern, nur, wenn unsere Partner dies leben. Um das zu tun, müssen sie voll dahinterstehen. Ich habe festgestellt, dass sie dies tun. Noch konnte ich nicht mit jedem Partnerhotel sprechen, doch durch die Anzahl der Gespräche konnte ich schon einiges ableiten:

  1. Dass sich unsere Partner (noch) mehr Austausch wünschen. HR-Themen sind sehr vielseitig und komplex geworden, da steht jede Personalverantwortliche auch mal vor einem neuen Thema. Die Zugehörigkeit zu Fair Job Hotels bietet da ideale Sparring-Partner mit gleichgesinnten Hoteliers und davon wird sehr stark profitiert.
  2. Dass manche Hoteliers Fair Job Hotels in einer zukunftsweisenden Art leben, ohne, dass wir selbst darauf gekommen sind. So gibt es einige Häuser, die ihre Bemühungen um gute Arbeitsbedingungen schon an den Gast kommunizieren. Sie geben an, dass sie fair entlohnen und sich dies auch in den Preisen widerspiegelt. In einer Zeit, in der Kunden nachhaltig einkaufen und weniger fliegen, zieht das eher mehr Gäste an, als dass es welche abstößt.
  3. Dass wir sicherlich noch mehr tun können, damit jeder existierende und potenzielle Mitarbeiter von uns weiß und auch unsere Vision richtig versteht. Wir sind momentan noch davon abhängig, dass die Führungskräfte in den Unternehmen Fair Job Hotels an die Mitarbeiter kommunizieren. Wie Fair Job Hotels erklärt wird, müssen wir etwas einheitlicher gestalten, damit im Markt ein korrektes, ganzheitliches Bild von uns entsteht. 

Wie möchten die Fair Job Hotels die Hotelleriebranche insgesamt positiv beeinflussen und Veränderungen herbeiführen?

Die Fair Job Hotels führen auf Augenhöhe, setzen die Werte des Vereins in die Tat um und sind gute Arbeitgeber. Das machen wir als Verein durch die sozialen Medien, Vorträge und Veröffentlichungen sichtbar und räumen mit dem Vorurteil auf, dass man in dieser Branche schlecht behandelt oder bezahlt wird. Ich will, dass kein Jugendlicher, der sich dafür entscheidet, in die Hotellerie zu gehen hören muss: „Kind, mach das nicht!“

Aus welchen Gründen sollten Hotels Teil des Netzwerks und somit Partnerhotel von Fair Job Hotels werden?

Zwei Dinge sind an Fair Job Hotels sehr besonders:

  1. Es ist eine Arbeitgeberinitiative, ähnlich wie zum Beispiel die Charta der Vielfalt, die heute 40.000 Unternehmen unterzeichnet haben.
  2. Unsere Veranstaltungen stehen nur Mitgliedern offen, was die Atmosphäre familiär hält. Man kennt sich, man unterstützt sich und so stellen wir in diesem Verein auch viel gemeinsam auf die Beine. 

Die besten Hoteliers – und hier gehen wir nach Führung, nicht nach Sternen oder Serviceniveau – sollten sich unbedingt Fair Job Hotels anschließen. Die Hotellerie steht im Wettbewerb um jede Art von Mitarbeiter mit allen Branchen Deutschlands. Ohne Mitarbeiter – das sehen wir schon jetzt regelmäßig – hat ein Betrieb keine Zukunft. Fair Job Hotels bietet eine kostengünstige Art, gemeinsam etwas zu bewegen, sich aber auch selbst stets zu HR-relevanten Themen weiterzubilden. Es ist eine ideale Mischung aus Ideologie und konkreten Benefits, die der Betrieb und seine Mitarbeiter dadurch erhalten.   

Welche Vorteile bietet eine Mitgliedschaft in dem Verein?

Sie profitieren sehr stark und natürlich umso mehr, desto mehr sie sich auch selbst beteiligen. Ich versuche, dies mal hier zu skizzieren:

Austausch und Netzwerk
Die HR-Verantwortlichen und Direktoren werden in unser Intranet von Hotelkit eingebunden. Stellen Sie sich vor, Sie sind ein HR-ler in einem einzelnen, familiengeführten Haus. Plötzlich können Sie über unser Intranet Kollegen in ganz Deutschland erreichen, sich zu Herausforderungen in Ihrem Haus in einem vertrauensvollen Rahmen austauschen. Das allein spart einem oftmals viel Zeit und schützt einen vor falschen Entscheidungen. 

Workshops und Trainings
Wir bieten immer wieder Führungskräfteschulungen an oder andere Workshops, die unseren Partnern erlauben, ein oder zwei Mitarbeiter zu sehr geringen Kosten zu schulen. Eine großartige Möglichkeit, die Kaufkraft im Verein zu bündeln. 

Veranstaltungen 
Wir bieten Veranstaltungsformate für jede Zielgruppe im Hotel – Mitarbeiter, HR-Verantwortliche und Hoteldirektoren. Sie sind unsere wichtigsten Maßnahmen, um die Kriterien der wertebasierten Führung zu erfüllen und stets in Erinnerung zu halten. Jeder fährt hier inspiriert ab, voller Erkenntnisse und Ideen dazu, wie sie den eignen Betrieb noch besser aufstellen können.

Gemeinsame Lösungsansätze
Von der internationalen Mitarbeitergewinnung bis hin zu einer gemeinsamen Meldestelle – wir bieten immer wieder gemeinsame Lösungen an, die unsere Hoteliers unterstützen. 

Crosstrainings und Mitarbeiteraustausch
Die Mitarbeiter in den einzelnen Häusern können Crosstrainings bei einem anderen Fair Job Hotel anfragen. Hier sind schon tolle Kooperationen entstanden. Es ist auch sinnvoll, einen Mitarbeiter, der mal Erfahrung in einem anderen Haus machen möchte, innerhalb der Fair Job Hotels zu vermitteln. Das danken Mitarbeiter einem sehr und werden zum „Botschafter“ des Betriebs – eine unbezahlbare Werbung. 

Mitarbeiterrate
Neben all diesen Möglichkeiten zu lernen, zu netzwerken und sich auszutauschen können Mitarbeiter außerdem zu Mitarbeiterraten innerhalb der Fair Job Hotels reisen. Für einzelne Häuser ein wichtiger Benefit, den Mitarbeiter lieben!

Welche Chancen ergeben sich für Hotels, die sich den Fair Job Hotels anschließen?

Die größte Chance liegt darin, das Image unserer Branche als Arbeitgeber langfristig zu verbessern und somit die Zukunft der Branche, aber auch des eigenen Betriebs, zu sichern. 

Wie können Hotels und Unternehmen Mitglied oder Partner der Fair Job Hotels werden?

Sie können mich gerne ansprechen! Wir haben eine feste Aufnahme-Journey, die jeder Betrieb durchläuft. Wir ermitteln zum einen die Arbeitsbedingungen in dem Haus und beleuchten zum anderen, wie Werte im Alltag gelebt werden. Dies gleichen wir auch mit Online-Bewertungen der Mitarbeiter ab. Zusätzlich findet ein persönliches Interview statt sowie ein Gespräch mit dem Vorstand.

Welche Pläne und Projekte haben die Fair Job Hotels für die Zukunft? 

Wir haben viele Ideen und immer wieder neue Projekte. Momentan kurbeln wir zum Beispiel wieder ein Projekt rund um die internationale Mitarbeitergewinnung an. Wir könnten uns vorstellen, hier stärker gemeinsam zu handeln und feste Partner im Ausland aufzubauen sowie ein gemeinsames „Fair Job Hotels“-Onboarding für ankommende Mitarbeiter zu veranstalten. So würden diese schon besser vorbereitet in den Betrieb kommen. Ich sehe außerdem sehr viel Potenzial darin, dass wir mit Fair Job Hotels ein Thema der sozialen Nachhaltigkeit besetzen und ich bin sicher, dass sich nach der ökologischen Nachhaltigkeit immer mehr Betriebe um die soziale Nachhaltigkeit kümmern werden und kümmern werden müssen. Die Rolle des Arbeitgebers wird immer wichtiger, auch, da wir in einer alternden Gesellschaft leben und der Sozialstaat in Zukunft nicht mehr die Absicherung leisten werden kann, wie wir es heute gewohnt sind. 

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Darisse!

PS: Interesse an einem Job in einem Fair Job Hotel? In unserer HOGAPAGE-Jobbörse finden Sie zahlreiche Stellenangebote. 

(SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Portrait Ingo C. Peters und Katharina Darisse
Sylter Forum
Sylter Forum

Mitarbeiterzufriedenheit als Schlüssel zum Erfolg

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) das Sylter Forum zur Zukunft der Arbeit. Am 22. Januar 2024 steht dann ab 15 Uhr im Kaamp-Hüs einer der wichtigsten Bausteine für unternehmerischen Erfolg im Fokus: das Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsplatz.
Katharina Darisse ist neue Geschäftsführerin der Fair Job Hotels.
Personalie
Personalie

Fair Job Hotels: Katharina Darisse übernimmt die Führung

Die Initiative Fair Job Hotels begrüßt mit Katharina Darisse eine neue Geschäftsführerin. Sie folgt auf Maria Mittendorfer, die sich nach fünf Jahren als Managing Director neuen beruflichen Herausforderungen stellt.
Alexander Aisenbrey.
Interview
Interview

Fachkräfte aus dem Ausland gewinnen

In der Hospitality-Branche fehlen sie an allen Ecken und Enden. Deshalb setzen viele Hoteliers auf Fachkräfte aus dem Ausland. Im Gespräch mit HOGAPAGE spricht Alexander Aisenbrey über den Recruiting-Prozess von ausländischem Personal.
Mike Süsser
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Mike Süsser kocht live in der Küstenperle

Die Küstenperle veranstaltet am 24. Februar 2024 ein ganz besonderes Event. Mike Süsser wird dabei gemeinsam mit dem Küchenteam ein exklusives Menü erstellen und kochen. HOGAPAGE sprach mit der Veranstaltungsmanagerin Emily Rehn und der Social Media Managerin Sina Stabenow, um mehr über das Event und die Zusammenarbeit mit dem TV-Koch zu erfahren. 
Alexander Herrmann
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Alexander Herrmann: „Die Intergastra ist seit Jahren eine der tollsten Messen“

Die Intergastra 2024 in Stuttgart steht vor der Tür. Auch der Fernsehkoch und Gastronom Alexander Herrmann wird vor Ort sein. Warum die Intergastra für ihn eine der tollsten Messen für die Gastronomie und Hotellerie ist, erläutert er im Interview mit HOGAPAGE. 
Katharina Darisse und Raphael Steinhart
Zuwachs
Zuwachs

Hugo Boss wird Mitglied von Fair Job Hotels

Zuwachs bei den Fair Job Hotels: Der Modekonzern Hugo Boss mit seinen rund 100 Mitarbeitern im Hospitality-Bereich wird neuer Mitgliedsbetrieb bei den Fair Job Hotels. Bislang engagieren sich bereits mehr als 100 Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Intergastra
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Markus Tischberger: „Wir wollen auf der Intergastra Lösungsansätze zeigen“

Vom 2. bis zum 7. Februar ist es wieder so weit: Dann bietet die Intergastra wieder eine Fülle an Innovationen, zukunftsweisenden Diskussionen und inspirierenden Netzwerkmöglichkeiten. Im Interview mit HOGAPAGE erklärt Markus Tischberger, Projektleiter der Intergastra, wie die Messe Lösungsansätze für die aktuellen Herausforderungen in der Branche bietet und welche Highlights die Besucher erwarten können.
Bernhard Patter beim Traininng
Fair Job Hotels
Fair Job Hotels

Führen will gelernt sein

Nicht erst seit der Pandemie unterliegt die Hospitality einem Wandel. Fortschreitende Digitalisierung, ein neues Anspruchsdenken der Gäste und komplexe Personalsituationen stellen eine produktive Arbeitsatmosphäre sowie ein gutes Verständnis füreinander auf die Probe. Welche Rolle hierbei die eigene Persönlichkeit spielt, erfuhren Führungskräfte der Fair Job Hotels nun in einem Coaching mit Diavendo.