Wäscherei

Nachhaltiges Housekeeping in Hotels

Pascal Fleischmann, Fleischmann Mietwäsche (Foto: © Wäscherei Fleischmann)
Pascal Fleischmann von Fleischmann Mietwäsche: „Nachhaltigkeit soll ein Versprechen an unsere Umwelt und unsere Gemeinschaft sein. Jeder Schritt, den wir unternehmen, um Ressourcen zu schonen, ist ein Schritt in die richtige Richtung und wir freuen uns darauf, unseren Teil für den Tourismus dazu beizutragen, eine nachhaltigere Zukunft für kommende Generationen zu schaffen.“ (Foto: © Wäscherei Fleischmann)
Das Servitex-Mitglied Fleischmann Mietwäsche setzt auf ein ISO zertifiziertes Umweltmanagementsystem. Das inhabergeführte Unternehmen konnte durch den Einsatz neuer Technologien den CO₂-Ausstoß bereits um 30 Prozent reduzieren.
Donnerstag, 28.03.2024, 09:09 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Die Servitex-Mitgliedsbetriebe haben sich im Rahmen eines umfangreichen Engagements für mehr Nachhaltigkeit in der Hotellerie auch zum Ziel gesetzt, ihre umweltfreundlichen Reinigungsdienstleistungen bundesweit zertifizieren zu lassen.

Fleischmann Mietwäsche erhielt die Zertifizierung ISO 14001

Nachdem die Wäscherei Fleischmann als Mitglied des Verbunds textiler Dienstleister in ihrem neuen Standort die Maschinen vernetzte und damit die Prozesse automatisierte, konnte das Familienunternehmen mithilfe der zukunftsweisenden Technologie bereits sichtbar den aktiven Umweltschutz ausbauen

„Für uns ist saubere Wäsche mehr als ein Geschäft. Es ist vor allem eine Verpflichtung gegenüber unserer Umwelt. Die erfolgreiche Zertifizierung nach ISO 14001 ist daher nicht nur ein Beleg für unsere betriebliche Effizienz, sondern auch für unseren Einsatz für ein innovatives Umweltmanagement“, so Pascal Fleischmann, Fleischmann Mietwäsche. 

Rolf Slickers, Geschäftsführer Servitex, ergänzt: „Bei Servitex haben wir in den vergangenen Jahren gemeinsam mit den Wäschereibesitzern zahlreiche Neuerungen eingeführt, die nicht nur spürbare Vorteile in Bezug auf unser ökologisches Handeln haben, sondern auch wirtschaftlich mehr als attraktiv sind.“

Nachhaltige Baumwolle für die Hotels

So werde beispielsweise bei der Bettwäsche ausschließlich Bett- und Frottierwäsche aus nachhaltiger Baumwolle, die „Made in Gräben“ zertifiziert ist, verwendet. Zusätzlich wird aber auch vermehrt Bett- und Frottierwäsche eingesetzt, die das einzige staatliche Siegel – den sogenannten ‚Grünen Knopf‘ – trägt.“

Verpflichtung zu umweltpolitischen Grundsätzen

Die Mitgliedsbetriebe der Servitex haben sich mit der Einführung eines Umweltmanagementsystems dazu entschieden, die jährlich festgelegten Unternehmensziele unter Berücksichtigung von ökologischen sowie soziokulturellen Gesichtspunkten nachhaltig umzusetzen.

Somit gestalten die Wäschereien ihre Dienstleistungen so ökologisch wie möglich. Diese Umweltpolitik verpflichtet zu folgenden Grundsätzen: schonender Umgang mit Ressourcen, Emissionsreduzierung, Sicherungsmaßnahmen gegen umweltrelevante Notfälle, Umweltbetriebsprüfungen, Umweltmanagement, Abfallvermeidung, stetige Investitionen in neueste Maschinentechnik sowie Legal Compliance. Aber auch attraktivere Arbeitsbedingungen und ein angenehmes Betriebsklima gehören zu den nachhaltigen Maßnahmen der inhabergeführten Wäschereibetriebe.

Ende 2019 gründete der Wäschereiverbund darüber hinaus einen wissenschaftlichen Beirat, um das Engagement in Bezug auf Nachhaltigkeit weiter auszubauen. Im Fokus stehen dabei die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung sowie das Ziel, Qualität und Produktivität zu verbessern.

(Servitex/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Premier Inn Hamburg St. Pauli. (Foto: © Premier Inn Deutschland)
Umweltschutz
Umweltschutz

Deutschland im Fokus: Premier Inn veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Die Hotelkette Premier Inn veröffentlicht ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht mit Fokus auf Deutschland. Im Vergleich zum Ausgangsjahr hat sich einiges getan. Doch noch ist es ein weiter Weg bis zum Erreichen des erklärten Ziels.
Der Nachhaltigkeitsgedanke endet bei den Koncept Hotels nicht vor der Hotelzimmertüre.
Umweltschutz
Umweltschutz

Koncept Hotels betten Gäste auf Nachhaltigkeit

„Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen“ – das weiß man auch bei den Koncept Hotels. Deswegen hat man sich dort für einen neuen Partner für Hoteltextilien entschieden. Dieser hat neue Bettwäsche im Gepäck.
Rico Heinzig, Chef der myHONEY BIO-Imkerei in Sachsen und Preisträger des renommierten London Honey Awards, ist ein erfolgreicher Imker und gilt als Experte im Bereich Bienen und Umweltschutz.
Artenschutz
Artenschutz

Hotels for Bees: Pate werden und Bienen schützen

Bienen sind wichtig. Der Imker Rico Heinzig weiß das und hat eine Idee, wie er die nützlichen Insekten schützen kann. Von der Initiative „Hotels for Bees“ könnten auch Hoteliers profitieren. Was steckt dahinter?
V.l.n.r. Torsten von Borstel Geschäftsführer United  Against Waste e.V., Philipp Kempers, Cluster F&B  Manager H4 und H2 Hotel München Messe, Jürgen  Schmieder, Director of Food H-Hotels.
Auszeichnung
Auszeichnung

H-Hotels.com bezwingen Müllberge

H-Hotels.com machen sich für Klimaschutz stark: Als Mitglied des Vereins United Against Waste (UAW) setzen sich H-Hotels.com bereits seit 2016 für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen ein. Dafür wurden sie nun ausgezeichnet.
Valsana Hotel in Arosa
Veranstaltung
Veranstaltung

The Tschuggen Collection plant 100-Jahr-Feier

Seit 100 Jahren lädt die Tschuggen Collection Gäste zum Skifahren in die Berge Graubünden ein. Zum Geburtstag hat sich die Hotelgruppe ein besonderes Charity-Event einfallen lassen. Aber was hat Skifahren damit zu tun?
Mit Biene Sina können Kinder jetzt Abenteuer erleben.
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Bienenschutz gefördert: Arcotel Hotels launchen Bilderbuchserie für Kinder

Der Schutz der Bienen ist bei den Arcotel Hotels seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit. Mit Bienchen Sina hat die 2015 von Arcotel gegründete Initiative „Give Bees a Chance“ nun ein zauberhaftes Gesicht bekommen.
Eine Wiese bei Sonnenschein.
Arten- und Umweltschutz
Arten- und Umweltschutz

Koncept Hotels suchen Paten für „Naturhotel“

Das „Hotel für die Natur“ ist 5.000 Quadratmeter groß. Es beherbergt über das Jahr hinweg Millionen von Gästen. Darunter sind Insektenarten, Vögel und Rehe. Ihre neue Biodiversitätsfläche öffnet die Hotelkette nun für alle, die mitgestalten wollen.
Die Penta Hotels setzen sich in der Vorweihnachtszeit mit einer Baumpflanzaktion für die Umwelt ein.
Nachhaltigekit
Nachhaltigekit

Penta Hotels setzen Zeichen gegen Massenkonsum

Am 25. November ist wieder Black Friday. Es ist ein Tag, der wie kaum ein anderer für übermäßigen Konsum steht. Umwelt und Klima spielen hierbei für die meisten Menschen nur eine untergeordnete Rolle. Das es auch anders geht, zeigen die Penta Hotels mit ihrer Aktion.