Hotelneubau

Richtfest im Herzen von Kelsterbach: Neues Zleep-Hotel nimmt Gestalt an

Richtfest für das neue „Zleep“-Hotel in Kelsterbach
Richtfest für das neue „Zleep“-Hotel in Kelsterbach (Foto: © Sonar Real Estate)
Nach nur sechs Monaten Bauzeit haben Sonar Development (Sonar) und die Four Points Development Richtfest für ihren Hotelneubau bei Frankfurt am Main gefeiert. Mit 175 Zimmern und einem modernen Konzept zielt das Hotel in Kelsterbach sowohl auf Messebesucher als auch auf Geschäfts- und Freizeitreisende ab. 
Freitag, 24.11.2023, 11:32 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

„Wir freuen uns über den zügigen Baufortschritt und die gute Zusammenarbeit mit unserem Generalunternehmer Kassecker", sagt Christoph Wittkop. „Die Corona-Phase führte auch bei uns zu einer Verzögerung des Projektstartes. Wir sind aber heute froh, dass wir das Projekt mit dem Initiator, der Four Points Development, ansonsten begonnen und nicht aufgegeben haben. Die Zeit haben wir zusammen mit dem Pächter auch für die Optimierung der Planung genutzt.“

Zum Richtfest des neuen Hotels waren 60 Gäste gekommen, darunter auch Kelsterbachs Bürgermeister Manfred Ockel, Sonar-Geschäftsführer Christoph Wittkop als Vertreter des ausführenden Projektentwicklers und Bauherren Four Points Development sowie Sabrina Lode, Director Openings & Integrations bei der Deutschen Hospitality, vom künftigen Pächter des Hotels der Marke „Zleep“. 

Das Büro PSP aus Hamburg zeichnet für die Architektur verantwortlich. Bei herbstlichen Temperaturen übernahm Matthias Beier vom verantwortlichen Generalbauunternehmen Kassecker unter Applaus der Anwesenden den feierlichen Richtspruch.

Was sieht der Bauplan vor?

Das Hotel in der Fujiallee, am südwestlichen Stadtrand von Frankfurt am Main, soll bis Ende 2024 fertiggestellt werden und nach Abschluss der Bauarbeiten 175 Zimmer umfassen. Das Hotel in Kelsterbach liegt zentral in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main und richtet sich mit einem modernen Konzept sowohl an Messegäste als auch an Geschäfts- und Freizeitreisende. 

„Unser Ziel ist es, vereinbarungsgemäß und unter Einhaltung höchster Qualitätsansprüche den Hotelbau an den künftigen Betreiber, die Deutsche Hospitality, zu übergeben und so zur Expansion der neuen Marke ‚Zleep‘ in Deutschland beizutragen“, sagt Dennis Spitra von Sonar Development.

Bislang wurden im Rohbau das Erd- und Technikgeschoss sowie die ersten fünf Hotelzimmeretagen fertiggestellt. Dabei sind rund 3.500 m³ Beton gegossen und circa 460 Tonnen Stahl verarbeitet worden. Aktuell läuft der Fenstereinbau.

Demnächst beginnen die Dachdeckerarbeiten, um das Gebäude winterdicht zu machen. Für Dezember ist der Beginn des Innenausbaus vorgesehen.

Über die Marke „Zleep“

„Zleep“ ist die Economy-Marke der Deutschen Hospitality. Sie fallen neben ihrem dänischen Design und effizienten digitalen Serviceleistungen durch die Verwendung hochwertiger, ökologischer Materialien und praktischem Komfort auf. Bislang gibt es sie auch in Dänemark, Schweden und Spanien. 

(Sonar Real Estate/Four Points Development/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Zleep Hotel Kelsterbach
Hotelbau
Hotelbau

Neues Zleep Hotel entsteht in Frankfurt

Sonar Development ist mit der Realisierung eines Hotelneubaus in Kelsterbach beauftragt worden. Das Haus am südwestlichen Stadtrand von Frankfurt am Main wird zur Marke „Zleep Hotels“ gehören.
Zleep Hotel Leipzig
Neubauprojekt
Neubauprojekt

Zleep Hotels kommt nach Leipzig

Die dänische Hotelmarke erweitert ihr bestehendes Portfolio um ein weiteres Haus außerhalb Skandinaviens. Das Zleep Hotel Leipzig soll 2024 als erstes Haus der Marke in Sachsen eröffnen.
Premier Inn in Bremerhaven
Hotelneubau
Hotelneubau

Premier Inn startet Hotelprojekt in Bremerhaven

Die norddeutsche Hafenstadt Bremerhaven erhält ein neues Hotel: Zwischen Innenstadt und dem Kreuzfahrtterminal will Premier Inn ein neues Haus errichten. Die Eröffnung soll ein wichtiger Schritt in der Expansionsstrategie der Hotelkette sein.
Tin Inn in Hückelhoven
Baubeginn
Baubeginn

Tin Inn feiert Richtfest für neues Hotel in Hückelhoven

Die Hotelgruppe Tin Inn setzt ihre eindrucksvolle Expansion fort und feiert das Richtfest für ihr neues Hotel in Hückelhoven. Mit innovativem Containerbau und einem Fokus auf Nachhaltigkeit soll dieses Projekt das Engagement der Gruppe für umweltfreundliche Lösungen in der Hotelbranche unterstreichen. 
Vertragsunterzeichnung im Rahmen der Expo Real (v. l. n. r.): Dr. Robert Franke, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) Sachsen-Anhalt, Klaus Papenburg, Vorstand der GP Günter Papenburg, Sven Schulze, Minister für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt, Egbert Geier, Bürgermeister der Stadt Halle (Saale), Dr. Jürgen Fox, Vorstandsvorsitzender der Saalesparkasse und Chris-Norman Sauer, Acquisitions Director bei Premier Inn
Vertragsunterzeichnung
Vertragsunterzeichnung

Premier Inn sichert sich Toplage in Halle an der Saale

Die Hotelkette Premier Inn bereichert bald das Stadtbild von Halle an der Saale – mit einem Neubau direkt hinter dem historischen Opernhaus. Einen entsprechenden Hotelmietvertrag unterzeichneten Vertreter von Premier Inn und der Saalesparkasse als Investorin auf der Münchener Immobilienmesse Expo Real.
Premier Inn
Hotelneubau
Hotelneubau

Premier Inn plant Hotelneubau im Frankfurter Flughafen-Quartier Gateway Gardens

Im Frankfurter Flughafen-Quartier Gateway Gardens hat Premier Inn ein Grundstück erworben. Dort will das Unternehmen einen Hotel-Neubau mit 198 Zimmern errichten. Premier Inn wird dabei selbst Bauherr sein.
ampton by Hilton Celle
Hotelneubau
Hotelneubau

Bau des Hampton by Hilton Celle liegt im Zeitplan

Im zweiten Quartal 2024 soll das Hampton by Hilton Celle an den Start gehen. Der Rohbau des zweistöckigen Gebäudes am Französischen Garten ist bereits fertiggestellt. Damit liegt der Bau für das neue Hotel voll im Zeitplan. 
Eröffnung des IntercityHotel Karlsruhe
Hoteleröffnung
Hoteleröffnung

IntercityHotel eröffnet in Karlsruhe

Das neue IntercityHotel Karlsruhe ist offiziell eröffnet. Als Teil des Büro- und Einkaufskomplexes KA Drei liegt es zentral direkt am Karlsruher Hauptbahnhof.