Hoteleröffnung

Scandic München Macherei eröffnet bald

Scandic München Macherei
Das neue Hotel Scandic München Macherei eröffnet am 14. Oktober 2022. (Foto: © Scandic Hotels)
Die Scandic-Hotelgruppe kommt mit inspirierendem Design, skandinavischer Gemütlichkeit und einem nachhaltigen Konzept in die bayerische Landeshauptstadt. Ab dem 14. Oktober begrüßt das Scandic München Macherei erste Gäste mitten im Münchner Osten im neuen Stadtquartier Macherei. 
Donnerstag, 15.09.2022, 16:07 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

„Die Macherei in Berg am Laim ist ein Quartier für Macherinnen und Macher – hier werden Ideen entwickelt und Projekte in die Tat umgesetzt. Es gibt für uns keinen besseren Ort, unser erstes Hotel in München zu eröffnen. Getreu unserer Wachstumsstrategie, in die größten Metropolen Deutschlands zu expandieren, ergänzt das neue Scandic München Macherei unser Portfolio perfekt“, erklärt Michel Schutzbach, Head of Europe der Scandic Hotels.

Geführt wird das neue Haus von Carina Antic, die zuvor drei Jahre die Hotelmanager Position im Scandic Berlin Potsdamer Platz innehatte. Carina Antic ist eine von insgesamt vier General Managerinnen in den deutschen Scandic Hotels.

„Ich freue mich auf die verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben, die das Scandic München Macherei in einem der wichtigsten Hotelmärkte für mich bereithält. Es macht mich stolz, die Werte von Scandic mit seinen in der Hotellerie einzigartigen Konzepten auch in München vertreten zu dürfen“, bekennt Carina Antic.

Zwischen Individualität, hochwertiger Architektur und nordisch-gemütlichem Stil

Scandic München Macherei bietet 234 Zimmern auf neun Etagen, teilweise mit Alpenblick, einen großzügigen Eingangsbereich mit smart konzipierten Flächen und Wohnzimmeratmosphäre. Hier stehen Bücheregale, Spieletische und zwei Meeting Studios für kleine Besprechungen zur Verfügung.

Herzstück des Hotels bildet der F&B-Bereich. Das Restaurant Zieglerei mit Showküche, Bar und Terrasse versteht sich als Ort der Begegnung zwischen Hotelgästen und Nachbarschaft.

Angelehnt an frühere Ziegelbrennereien in Berg am Laim präsentiert sich das neue Scandic München Macherei in einer Klinkerfassade und steht für ein spannendes Gesamtkonzept. Zwischen Individualität, hochwertiger Architektur und nordisch-gemütlichem Stil werden Reisen und Arbeiten der Zukunft neu gedacht und interpretiert.

Der Übergang von Rezeption zu Bar, Wohnzimmer und Restaurant erfolgt fließend. Erdige Farben, rostrote und beige Töne dominieren das Design.

Das hoteleigene Restaurant Zieglerei mit Bar bietet bis zu 152 Gästen Platz und zeichnet sich durch eine gelungene Geschmackskombination aus internationalen Klassikern und einer skandinavisch-bayrischen Note aus.

Das Interieur Design

Für das Interieur Design zeichnet das in Stockholm ansässige Architekturbüro Koncept verantwortlich. Alle 234 Zimmer sind modern ausgestattet, verfügen über Holzböden und einen skandinavisch reduzierten Stil. In allen Räumen findet sich ausgewählte Kunst, aber auch nützliche Dinge wie Bügeleisen und Bügelbrett.

Je nach Zimmertyp setzen die Farben Bordeaux und Beige Akzente bei Stoffen und Vorhängen. Die Größe variiert zwischen 17 und 30 Quadratmetern.

Für Langzeitaufenthalte stehen zehn Zimmer mit Kitchenette zur Verfügung. Weitere 25 sind barrierefrei und werden nach Bedarf ausgestattet.

Auch Hundebesitzer sind mit ihren Vierbeinern willkommen. Da es kein Telefon auf den Zimmern gibt, können Gäste ohne mobiles Endgerät ein internes, WLAN-fähiges Telefon an der Rezeption erhalten. Zudem gibt es einen Scandic-Shop und eine großzügige Parkgarage.

Nachhaltigkeit im Fokus

Die aus Schweden stammende Hotelgruppe bleibt ihrem seit 1993 bestehenden Nachhaltigkeitszielen auch im neuesten Haus der Scandic-Familie treu: Dabei wird Strom aus 100 Prozent erneuerbarer Energie mit Biomüll aus der Speisereste-Anlage gewonnen sowie Mehrwegverpackungen für das Lunch-Pickup verwendet. Zudem ist eine Zusammenarbeit mit der App „Too Good To Go“ anvisiert.

Darüber hinaus gibt es ein Mobilitätskonzept aus verschiedenen Sharing-Möglichkeiten, einen sehr guten Anschluss an die öffentlichen Verkehrsmittel in München sowie E-Ladestationen in der Tiefgarage und vor der Tür. Eine LEED-Zertifizierung für Ende 2022 rundet diesen Mix ab.

Über das neue Quartier Die Macherei

Das neue Quartier Die Macherei versteht sich als Begegnungs- und Kommunikationsstätte verteilt auf sechs Gebäuden und öffentlichen Flächen. Drei Architekturbüros wurden bei einem internationalen Wettbewerb ausgewählt, diesem Areal für Büros, Hotellerie, Gastronomie, Fitness, Kunst, Co-Working und Events Leben einzuhauchen.

So schaffte Matthias Hollwich, der in Deutschland geborene Gründer von HWKN in New York, ein Gebäude, das Lebendigkeit und Emotionalität ausstrahlt.

Scandic ist mit einem Netzwerk aus fast 270 Hotels mit 57.000 Zimmern in sechs Ländern und mehr als über 10.000 Mitarbeitern die größte Hotelkette im Norden Europas. „Scandic Friends“ ist mit 2,9 Millionen Mitgliedern das größte Kundenprogramm der Hotelbranche in Skandinavien.

(Scandic Hotels/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Der Prinzessin Augusta House Bedroom by Davide Lovatti (Foto: © Rosewood Munich)
München
München

Luxuriöses Wohnen in der ehemaligen Staatsbank

Rosewood Munich präsentiert fünf einzigartige Houses und will so einen neuen Standard für prunkvolles Wohnen in München setzen. Jedes House soll durch persönlichen Service und exklusives Design hervorstechen.
Scandic Nürnberg Central
Hoteleröffnung
Hoteleröffnung

Zweites Scandic-Hotel eröffnet im Süden Deutschlands

Skandinavien meets Franken: Ab dem 1. März 2024 eröffnet mit dem neuen Scandic Nürnberg Central das zweite Haus der aus Schweden stammenden Hotelgruppe im Süden Deutschlands. Hier trifft skandinavische Gemütlichkeit auf fränkische Gastfreundschaft.
Karl-Heinz Pawlizki, Nico Nusmeier,Morton Skumsrud, Paul Peters, Florian Schörghuber und Benedikt Brandmeier freuen sich über die Eröffnung des Residence Inn Munich Central. (Foto: © Achim Frank Schmidt / Arabella Hospitality SE)
Wiedereröffnung
Wiedereröffnung

Große Eröffnungsfeier für das Residence Inn Munich Central

Am 12. September 2023 wurde das „Residence Inn Munich Central“ wiedereröffnet. Über ein Jahr lang wurde das Gebäude, in dem zuvor das „Four Points by Sheraton München Central“ beheimatet war, umgebaut. Jetzt ist es als „Extended-Stay-Hotel“ konzipiert.
Nico Nusmeier, Marcel Wnendt, Florian Schörghuber, Radha Arora, Alexandra Schörghuber, Roland Dürr und Clemens Baumgärtner bei der offiziellen Eröffnung des Rosewood Munich. (Foto: © Gisela Schober)
Grand Opening
Grand Opening

Rosewood Munich feiert mit viel Prominenz seine offizielle Eröffnung

Seit dem 20. Oktober hat das Rosewood Munich seine Türen offiziell geöffnet. Der Start wurde nun mit namhaften Persönlichkeiten bei einer glanzvollen Eröffnungsfeier zelebriert. 
In der Greatroom Lobby befindet sich die westhub bar & lounge. (Foto: © Marriott International)
Hoteleröffnung
Hoteleröffnung

München Marriott Hotel City West eröffnet im Münchner Westend

Marriott Hotels bringen ihr neuestes Juwel an den Start: das München Marriott Hotel City West. Damit bringt die Leitmarke im Portfolio der 31 Hotelmarken von Marriott Bonvoy innovatives Design und herzliche Gastlichkeit in Münchens lebendigen Stadtteil Westend.
Scandic Go Hotel
Expansion
Expansion

Scandic Go – eine neue Hotelmarke im Economy-Segment

Scandic hat mit Scandic Go eine neue Marke im wachsenden Economy-Segment eingeführt. Das erste Scandic Go Hotel soll im September in Stockholm eröffnen. Der Pachtvertrag für das zweite Haus ist bereits unterzeichnet. 
Scandic München Macherei
Hoteleröffnung
Hoteleröffnung

Scandic München Macherei eröffnet in Berg am Laim

Mit dem neuen Scandic München Macherei ist die aus Schweden stammende Scandic-Hotelgruppe seit heute auch in Süddeutschland vertreten. Dabei im Fokus: ein inspirierendes Design, skandinavische Gemütlichkeit und ein umfassender Nachhaltigkeitsansatz.
Schloss Oppurg im Saale-Orla-Kreis (Foto: © MDR)
Neueröffnung
Neueröffnung

Schloss Oppurg wird Vier-Sterne-Hotel

Bis Ostern diente das Schloss im Saale-Orla-Kreis offiziell als Unterkunft für Geflüchtete. Nun soll der barocke Bau im Sommer als Vier-Sterne-Herberge wiedereröffnet werden. Dafür ist eine hohe Investitionssummer veranschlagt.