Anzeige

Starker Aufwind in der Städtehotellerie

Der zweite Pandemie-Sommer verstärkte die Nachfrage nach Urlaub in Deutschland sowie den europäischen Nachbarländern. Besonders die Ferienhotellerie erfreute sich an einem starken Buchungsaufkommen. Der Onlineanbieter für Reisearrangements kurz-mal-weg.de (KMW) beobachtet aber auch seit längerem eine starke Nachfrage nach Stadthotels.

Dienstag, 07.09.2021, 00:00 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Zimmer des BWH Plus Hotel Erb

Das BEST WESTERN PLUS Hotel Erb in München. (Foto: © kurz-mal-weg.de)

Beflügelt durch sinkende Fallzahlen und die Aufhebung touristischer Beherbergungsverbote, verzeichnet das führende Kurzreise-Portal kurz-mal-weg.de (KMW) seit Mai 2021 ein stark gewachsenes Buchungsaufkommen. So konnten der Hotelarrangement-Anbieter in diesem Sommer ein Umsatzplus von starken 300 Prozent im Vergleich zum Sommer 2019 erwirtschaften.

KMW-Geschäftsführer Stephan Kloss
KMW-Geschäftsführer Stephan Kloss. (Foto: © kurz-mal-weg.de)

„Natürlich profitierten hiervon anfangs ganz klar Hotelpartner in klassischen Feriendestinationen wie an Nord- und Ostsee, der Mecklenburgischen Seenplatte und im Harz. Aufgrund der starken Nachfrage konnten aber auch Häuser in eher unbekannteren Urlaubsregionen wie beispielsweise dem Hessischen Bergland oder der Rhein-Neckar-Region auf sich aufmerksam machen und eine starke Zimmerauslastung verzeichnen“, erklärt Stephan Kloss, Geschäftsführer von KMW. „Zudem registrieren wir seit Wochen einen starken Buchungsanstieg bei unseren Stadthotels.“ War der Umsatzanteil der Stadthotels am Gesamtbuchungsvolumen des Online-Reiseanbieters im Mai noch bei 21 Prozent, so stieg dieser im August auf 44 Prozent. Diese Beobachtung gibt ein langersehntes positives Signal.

relexa hotel Bellevue Hamburg an Hamburgs Außenalster
Das relexa hotel Bellevue Hamburg lockt mit seiner Toplage an Hamburgs Außenalster. (Foto: © kurz-mal-weg.de)

Besonders profitieren hierbei städtische Unterkünfte, die Arrangements mit Zoobesuchen, Thermen und Freizeitparkangeboten anbieten und diese sichtbar über kurz-mal-weg.de vermarkten. Es geht jedoch auch einfacher: Städtearrangements, die beispielsweise ein ÖPNV-Ticket oder einen Parkplatz beinhalten, werden inzwischen auch sehr häufig gebucht. Stephan Kloss: „Dass auch Stadthotels immer mehr von der starken Inlandsnachfrage profitieren, freut uns und wir möchten diese noch mehr dazu ermutigen, die Zusammenarbeit mit uns zu suchen. Auch wenn aktuell die Inzidenzen wieder steigen, ist die Nachfrage auf unseren Portalen kurz-mal-weg.de, kurz-mal-weg.at und kurz-mal-weg.ch ungebrochen stark – die Vermarktung über uns lohnt sich also mehr denn je. Wir können mit unserer starken Onlinepräsenz auch Häusern eine Sichtbarkeit und einen interessanten Gästekreise bieten, die sonst im großen touristischen Angebot schnell übersehen werden oder wenig Erfahrung in diesem Segment haben.“

Interessierte Hoteliers finden nähere Informationen zur Zusammenarbeit mit KMW unter www.kurz-mal-weg.de/c/hotel-partner.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen