Studie

Was Reisende aus Hotels mitgehen lassen

Im Rahmen einer internationalen Studie hat das Unternehmen Swoodoo untersucht, ob und was Reisende aus dem Hotel mit nach Hause nehmen. Dabei scheint das Entwenden von Hotel-Utensilien keine Seltenheit zu sein.

Freitag, 12.08.2022, 10:39 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Handtücher und Shampoo

Shampoo, Conditioner und Handtücher werden unter anderem von Reisenden aus Hotels mitgenommen. (Foto: © Oleg Samoylov/ stock.adobe.com)

„Shampoo oder Duschgel, die aus dem Hotel mitgenommen werden, sind eine schöne Gelegenheit, das Urlaubsgefühl nach Hause zu holen und sich an die entspannte Zeit im Hotel zu erinnern“, sagt Laure Bornet von Swoodoo.

Dieses Urlaubsgefühl will scheinbar jeder zweite deutsche Reisende mit nach Hause nehmen. Denn die Studie von Swoodoo hat ein klares Fazit für Deutschland: 56 Prozent aller Befragten gaben an, bereits Hotel-Utensilien mit nach Hause genommen zu haben, darunter Hausschuhe, Deko-Artikel oder bisweilen sogar Tafelsilber.

Doch auf Platz eins stehen erwartungsgemäß Shampoo und Conditioner: Sie laden im Koffer von 30 Prozent der deutschen Urlauber. Rang zwei belegt das Körperpflege-Set aus Wattestäbchen und Wattepads (26 Prozent).

Laure Bornet sieht dies als etwas Positives: „Das Mitnehmen der Reste von Shampoo, Duschgel oder aus dem Körperpflegeset ist eine gute Möglichkeit, umweltbewusst zu handeln. Schließlich würden diese Produktreste sonst weggeworfen werden.“

Auch Hausschuhe sind mit 10 Prozent besonders beliebt. Sie landen auf Platz drei der Rangfolge.

Weniger gefragt, aber nicht unbeachtet, sind etwa Bademäntel (8 Prozent), Besteck oder Dekoartikel (jeweils 5 Prozent). Immerhin 3 Prozent der Deutschen haben schon einmal Batterien aus der Fernbedienung mitgenommen.

Im Ländervergleich sind die Deutschen zurückhaltend

Dabei sind es scheinbar weniger die Frauen, die etwas aus Hotels mitgehen lassen: 47 Prozent von ihnen gaben an, noch nie etwas aus dem Hotel mitgenommen zu haben, bei den Männern sind es 41 Prozent. Doch beide werden im internationalen Vergleich in ihrer Zurückhaltung übertroffen.

Im Vergleich zu Ländern wie Großbritannien (33 Prozent), Frankreich (33 Prozent) oder den USA (25 Prozent) sind die Deutschen mit 47 Prozent überdurchschnittlich zögerlich. Lediglich die Dänen sind ähnlich zurückhaltend im Hotel: Hier gaben 40 Prozent der Befragten an, noch nie einen der aufgelisteten Gegenstände mitgenommen zu haben.

Die Top 12 Gegenstände

Zu den Top 12 Gegenständen, die deutsche Reisende schon mindestens einmal aus ihrem Urlaubshotel mit nach Hause genommen haben, zählen:

  1. Shampoo/Conditioner (30 Prozent)
  2. Körperpflegeprodukte (26 Prozent)
  3. Hausschuhe (10 Prozent)
  4. Kaffeekapsel oder Tee (9 Prozent)
  5. Handtuch/Handtücher (8 Prozent)
  6. Bademantel (8 Prozent)
  7. Gläser (5 Prozent)
  8. Kleiderbügel (5 Prozent)
  9. Besteck (5 Prozent)
  10. Dekorative Gegenstände (5 Prozent)
  11. Bibel (3 Prozent)
  12. Batterien aus der Fernbedienung (3 Prozent)

Über die Studie

Die Umfrageergebnisse hinsichtlich präferierter Reiseart sowie Nachhaltigkeit basieren auf einer elektronischen Umfrage, die von Cint im Auftrag von Swoodoo durchgeführt wurde. Die Datenerhebung fand vom 10. bis 16. Mai 2022 unter 10.000 Personen aus dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweden, Dänemark, Österreich, den USA, Kanada und Australien im Alter zwischen 18 und 65 Jahren statt. Alle Prozentangaben wurden gemäß den üblichen Rundungsregeln auf maximal 0,5 gerundet.

(Swoodoo/SAKL)

Weitere Themen