Nachhaltigkeit

Whitbread bis 2040 klimaneutral

Whitbread, der Mutterkonzern von Premier Inn, hat am Earth Day verkündet bis 2040 komplett klimaneutral agieren zu wollen. Zehn Jahre früher als ursprünglich geplant.

Donnerstag, 22.04.2021, 14:19 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Zwei Hände halten einen kleinen Baum und eine Weltkugel

Whitbread hat sich dazu verpflichtet bis 2040 klimaneutral zu sein. (Foto: © Chinnapong/stock.adobe.com)

Großbritanniens größtes Gastgewerbeunternehmen Whitbread hat sich dazu verpflichtet statt bis 2050 bereits bis 2040 klimaneutral zu werden. Dafür plant der Mutterkonzern von Premier Inn folgende Maßnahmen:

  • Reduzierung des Gasverbrauchs durch Investitionen in effiziente Gasgeräte oder gleichwertige Elektrogeräte;
  • Beibehaltung des Engagements für 100 Prozent erneuerbare Energien in Großbritannien und nun auch in den deutschen Betrieben, soweit dies möglich ist;
  • Verringerung der Emissionen der Firmenwagenflotte und der Vertriebsfahrzeuge durch Umstellung auf mehr Elektrofahrzeuge und Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen
  • Installation von Sonnenkollektoren zur Unterstützung der Nutzung erneuerbarer Energien auf dem gesamten Whitbread-Gelände

Bisherige Bemühungen von Whitebread

Der Konzern hatte bereits große Fortschritte bei der Reduzierung des Kohlenstoffausstoßes gemacht, indem rund 100.000 Glühbirnen durch energieeffizienter Modelle ausgetauscht, energieeffiziente Geräte angeschafft und eine intelligente Heizungssteuerung sowie Sonnenkollektoren auf 20 Prozent der britischen Hotels installiert wurden. Außerdem hat Whitbread vor kurzem eine Vereinbarung mit dem Energieriesen ENGIE getroffen und will bis zu tausend GeniePoint Network-Schnellladepunkte installieren – beginnend mit 600, die in den nächsten drei Jahren im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms „Force for Good“ aufgestellt werden.

(Whitbread/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen