Statistik

Anteil internationaler Gäste am Deutschlandtourismus steigt

Tourismus am Brandenburger Tor in Berlin
Die Incoming-Zahlen erreichen 89,6 Prozent der Ergebnisse des Vergleichszeitraums im bisherigen Rekordjahr 2019. (Foto: © flyinger/stock.adobe.com)
Deutschlands Incoming-Tourismus erholt sich kontinuierlich und leistet damit einen steigenden Beitrag zum gesamten Übernachtungsvolumen – so die Auswertung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) nach den vorläufigen Übernachtungszahlen des Statistischen Bundesamtes.
Montag, 15.01.2024, 11:05 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Nach den vorläufigen Übernachtungszahlen des Statistischen Bundesamtes wurden im November 2023 5,5 Millionen internationale Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten registriert – ein Zuwachs von 7,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Kumuliert steigt die Zahl der Ausländerübernachtungen von Januar bis November auf 74,9 Millionen. Damit erreichen die Incoming-Zahlen 89,6 Prozent der Ergebnisse des Vergleichszeitraums im bisherigen Rekordjahr 2019. 

Der Anteil der ausländischen Gäste am gesamten Übernachtungsvolumen liegt in den ersten elf Monaten bei 16,4 Prozent, im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte er noch bei 14,8 Prozent gelegen.

„Starkes Potenzial für die weitere Erholung des deutschen Incoming-Tourismus“

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, erläutert dazu: „Deutschland behauptet im Herbst 2023 in der Studie Monitoring Sentiment for Intra-European Travel der European Travel Commission seine Position unter den Top 5 der präferierten Reiseziele von Europäern und partizipiert am europaweiten Trend zu internationalen Reisen. So ist der Anteil derer, die in den kommenden sechs Monaten nur im eigenen Land verreisen wollen, von 31,5 Prozent im Herbst 2021 auf 25,7 Prozent im Herbst 2023 kontinuierlich gesunken. Europäische Reiseziele präferierten im Herbst 2021 noch 55,3 Prozent der Reisenden, im Herbst 2023 waren es bereits 60,3 Prozent. Damit bietet Europa als wichtigste Quellregion zusammen mit guten Recovery-Perspektiven aus den Übersee-Quellmärkten auch in den kommenden Monaten starkes Potenzial für die weitere Erholung des deutschen Incoming-Tourismus."

Weiter erläutert Hedorfer: „Die wachsende Reisetätigkeit aus Asien und hier insbesondere aus China wird sich positiv auf die weitere Entwicklung des Incomings auswirken. Zusätzliche Impulse erwarten wir im Sommer von den Besuchern der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Darüber hinaus bieten Kulturhighlights, wie zum Beispiel der 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich, 35 Jahre Mauerfall oder Chemnitz Kulturhauptstadt Europas 2025 bedeutende Reiseanlässe für internationale Gäste.“

(DZT/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Tourist in Berlin
Prognose
Prognose

DZT erwartet weiteres Wachstum im deutschen Incoming-Tourismus

Ein optimistischer Blick auf das Tourismusjahr 2024: Die DZT-Prognose sieht weitere Wachstumschancen im Incoming-Tourismus für das aktuelle Jahr. Es könnte sogar an das bisherige Rekordjahr 2019 aufschließen. 
Touristenpaar studiert eine Stadtkarte
Travel Industry Expert Panel
Travel Industry Expert Panel

Gute Zwischenbilanz für deutschen Incoming-Tourismus

Die internationale Reiseindustrie bestätigt für 2022 eine deutliche Erholung des deutschen Incoming-Tourismus. Das ist das Kernergebnis des jüngsten Travel Industry Expert Panels der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).
Petra Hedorfer
Top 100
Top 100

DZT zum vierten Mal in Folge beim Innovationswettbewerb Top 100 ausgezeichnet

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) setzt erneut Maßstäbe in Sachen Innovation. Zum wiederholten Male wurde sie beim Wettbewerb „Top 100 – Die innovativsten Unternehmen im Mittelstand“ ausgezeichnet.
Public Viewing in Leipzig während der Fußball-WM 2006
Potenzial
Potenzial

UEFA Euro 2024 bietet große Chance für den Incoming-Tourismus

Die UEFA Euro 2024 findet dieses Jahr in Deutschland statt. Erwartet werden Millionen Besucher in den Stadien und Fan-Zonen. Das verspricht auch große Chancen für den Incoming-Tourismus.
FRAHI King Junior Suite
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft

Hilton wird neues Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus

Zum 1. Dezember 2023 wird das global agierende Hotelunternehmen Hilton Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Dem Aufnahmeantrag stimmte der Verwaltungsrat der DZT in seiner Sitzung am 29. November einstimmig zu.
David Etmenan
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft

Novum Hospitality wird Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus

Mit Wirkung zum 1. September 2023 wird das Hotelunternehmen Novum Hospitality Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Damit gehören der DZT nun insgesamt 63 Mitglieder an.
Stephanie Heidenreich
Personalie
Personalie

Neues Mitglied im Vorstand der Deutschen Zentrale für Tourismus

Zum 1. August ist Frau Stephanie Heidenreich in den Vorstand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) eingetreten. Sie tritt damit die Nachfolge von Reinhard Werner an und übernimmt die Verantwortung für verschiedene Bereiche.
Zwei Touristen
Deutsche Zentrale für Tourismus
Deutsche Zentrale für Tourismus

Internationale Nachfrage nach klimafreundlichen Reisen steigt

Starke Position für Deutschland als Reiseland: Im europäischen Wettbewerb wird die Bundesrepublik als nachhaltiges Reiseziel wahrgenommen. Dies ist umso entscheidender, da für viele Reisende Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle spielt.