Ehrung

Bayrisches Staatsministerium vergibt neuen Preis

Staatsministerin Michaela Kaniber gemeinsam mit den TouBy-Preisträgern Julia Staudinger, Dietmar Hozapfel und Nico Cieslar bei der Preisverleihung in Berlin. (Foto: © Tourismus.bayern/ Gert Krautbauer)
Staatsministerin Michaela Kaniber gemeinsam mit den TouBy-Preisträgern Julia Staudinger, Dietmar Hozapfel und Nico Cieslar bei der Preisverleihung in Berlin. (Foto: © Tourismus.bayern/ Gert Krautbauer)
Die bayerische Tourismusbranche hat eine neue Auszeichnung ins Leben gerufen. Mit dieser sollen herausragende Persönlichkeiten, die sich um den Fremdenverkehr verdient gemacht haben, gewürdigt werden.
Mittwoch, 06.03.2024, 13:25 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

TouBy – so heißt der neue Preis der bayerischen Tourismusbranche. Er würdigt herausragende Persönlichkeiten im Bayerntourismus.

 Preisvergabe beim Staatsempfang

Tourismusministerin Michaela Kaniber hat nun im Rahmen eines Staatsempfangs den Preis in Berlin erstmals verliehen. Ministerin Kaniber: „Der Tourismus lebt wie kaum eine andere Branche vom Engagement und der Leidenschaft der Menschen, die dort beschäftigt sind. Alle, die im Tourismusbereich arbeiten, die ihr Herzblut und ihre Leidenschaft investieren, machen Urlaub in Bayern zu etwas ganz Besonderem.“

Dies gelte in herausragender Weise für die drei Preisträger des TouBy, der in diesem Jahr in den Kategorien „Nachwuchspreis“, „Touristiker/Touristikerin des Jahres“ und „Lebenswerk“ verliehen worden ist.

Die Preisträger

Die Kategorie Nachwuchspreis ging an Nico Cieslar, Tourismusleiter der Stadt Forchheim. Der Preis in der Kategorie „Lebenswerk“ ging an Dietmar Holzapfel, Inhaber des Hotels „Deutsche Eiche“ in München. 

Die „Touristikerin des Jahres“ heißt Julia Staudinger. In Illerbeuren im Unterallgäu hat Staudinger dem alten Bauernhof ihrer Großmutter mit viel Leidenschaft und großem Engagement zu neuem touristischem Leben verholfen: in Form eines attraktiven B&B und Guesthouse.

Im Rahmen der Feierlichkeit in der Bayerischen Vertretung in Berlin betonte Tourismusministerin Kaniber, dass die Preisträger sich durch außergewöhnliche Leistungen und besondere Innovationskraft auszeichnen. Und weiter: „Ohne herausragende Persönlichkeiten wie Sie könnte der Bayern-Tourismus nicht annähernd so erfolgreich sein, wie er es tatsächlich ist!“

60 Kandidaten standen zur Auswahl

Für den TouBy wurden rund 60 Personen aus dem gesamten Freistaat vorgeschlagen; sie decken die ganze Bandbreite der Tourismusbranche in Bayern ab, vom erfolgreichen Hotelier, über innovative Reiseunternehmer, engagierte Akteure in den Kommunen bis hin zu verdienten Netzwerkern in den Verbänden. 

Die 19-köpfige Jury – allesamt Partner der Imagekampagne „Wir machen Urlaub“ – hat sich die Auswahl unter den zahlreichen herausragenden Kandidaten nicht leicht gemacht. „Die Jury hat mit der Auswahl der Preisträger ein gutes Händchen bewiesen. Sie spiegelt die facettenreiche Vielfalt, für die die Tourismusbranche in Bayern steht, wider“, so die Ministerin.

(StMELF/ CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Junger Auszubildender in einer Hotelküche
Engagement
Engagement

Neue Auszeichnung für die bayerische Tourismusbranche

Die bayerische Staatsministerin Michaela Kaniber hat einen neuen Preis für die Tourismusbranche ins Leben gerufen. Die Bewerbung ist ab sofort bis zum 11. Februar möglich. Gesucht werden verdiente Persönlichkeiten der Branche.
Das Robinson Jandia Playa in Fuerteventura mit schönen Strand (Foto: © TUI)
Tourismus
Tourismus

Tui-Deutschland auf starkem Kurs

Mit einem starken Fokus auf den klassischen Badeurlaub erlebt der Touristikkonzern eine hohe Nachfrage und erwartet eine erfolgreiche Saison. Eine YouGov-Umfrage bestätigt die Reiselust der Deutschen.
Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes auf der ITB Berlin 2024. (Foto: © Messe Berlin GmbH)
Tourismus
Tourismus

Die Reisebranche sieht sich zurück auf Kurs

Der Optimismus in der Reisebranche wächst. Die Buchungen steigen und die Auswirkungen der harten Corona-Jahre sind offensichtlich vorbei. Zudem werden die Menschen wieder investitionsfreudiger, wenn es um die schönste Zeit des Jahrs geht.
Vice General Manager Tobias Baumann
Auszeichnung
Auszeichnung

Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg ist bestes „Certified Business Hotel“ 2023/2024 in Bayern

Das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg ist erneut als Vier-Sterne-Superior-Hotel ausgezeichnet worden. Dies ist jedoch nicht der einzige Erfolg, über das sich das Hotel freuen kann. 
Familie beim Hotel-Check-in
Studie
Studie

Welche Trends prägen das kommende Reisejahr global und in Deutschland?

SiteMinder hat den Changing Traveller Report 2023 veröffentlicht. Über 10.000 Menschen in zwölf Ländern wurden zu ihren Reiseplänen und ihrer Motivation befragt, darunter auch 839 Deutsche. Was sind die Ergebnisse?
Zwei Touristen auf zwei Liegen am Pool
Zuversicht
Zuversicht

Der Touristik Group blickt optimistisch auf das Reisejahr 2024

Die „Der Touristik Group“ sieht dem kommenden Reisejahr mit großer Zuversicht entgegen. Neben dem aktuellen Boom der Winterbuchungen verzeichnet das Unternehmen bereits jetzt einen starken Start der Sommerbuchungen für 2024. 
V. l. n. r.: James Ardinast, Inhaber des Bar Shukas, Gesina Schalenberg, Projektleiterin bei Lust auf besser leben, Lena Iyigün, Inhaberin des Glauburg Cafés, und Frank Winkler, Inhaber des Restaurants Lorsbacher Thal, haben in ihren Betrieben wichtige Daten zur Co2-Bilanzierung erhoben. Auf dieser Basis hat die IGF einen Leitfaden „Initiative KlimaGastronomie“ entwickelt; damit ist sie für den hessischen Tourismuspreis „Typisch hessisch Award 2023“ nominiert.
Auszeichnung
Auszeichnung

Leitfaden der IGF für hessischen Tourismuspreis nominiert

Premiere in Hessen: Mit dem Leitfaden „Initiative KlimaGastronomie“ hat die Initiative Gastronomie Frankfurt (IGF) gemeinsam mit der Agentur „Lust auf besser leben“ einen für Hessen einzigartigen Leitfaden veröffentlicht. 
Große Freude beim Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ (v. l. n. r.): Norbert Kunz (DTV), Petra Hedorfer (DZT), Stefanie Berk (Deutsche Bahn), Annabèlle Mesloh, Frank Jost, Beatrice Fröhlich (Tourismus Oberstdorf), Steffi Lemke (BMUV) und Dirk Dunkelberg (DTV)
Auszeichnung
Auszeichnung

Platz 1 für Tourismus Oberstdorf als „Nachhaltige Tourismusdestination“

Ein wichtiger Meilenstein für die Urlaubsregion im Allgäu: Tourismus Oberstdorf hat in der Kategorie „Starter“ den Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ gewonnen. Damit wird das Engagement und die Bemühungen der Destination hervorgehoben, eine nachhaltige und umweltfreundliche Tourismusbranche zu fördern.