Zuversicht

Der Touristik Group blickt optimistisch auf das Reisejahr 2024

Zwei Touristen auf zwei Liegen am Pool
Die Der Touristik Group verzeichnet derzeit einen außergewöhnlich starken Start der Sommerbuchungen. (Foto © Song_about_summerstock.adobe.com)
Die „Der Touristik Group“ sieht dem kommenden Reisejahr mit großer Zuversicht entgegen. Neben dem aktuellen Boom der Winterbuchungen verzeichnet das Unternehmen bereits jetzt einen starken Start der Sommerbuchungen für 2024. 
Mittwoch, 22.11.2023, 13:17 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Nach einem starken Reisesommer 2023 setzt sich die Reiselust der Deutschen laut der Der Touristik Group fort und schlägt sich auch in den Buchungen für die Wintersaison nieder: So zeigen die aktuellen Buchungen für die Wintersaison 2023/2024 insgesamt ein Gästeplus von 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit starkem Wachstum insbesondere im Fernreise-Segment. 

Entsprechend optimistisch blickt der Reisekonzern auf das kommende Reisejahr: „Neben dem aktuellen Boom der Winterbuchungen erleben wir derzeit einen außergewöhnlich starken Start der Sommerbuchungen. Zu diesem Zeitpunkt haben bereits fast dreimal so viele Gäste wie im Vorjahr ihren Sommerurlaub gebucht – und sogar 15 Prozent mehr Gäste im Vergleich zum Sommer 2018/19“, betont Dr. Ingo Burmester, CEO Central Europe Der Touristik Group. „Die Deutschen haben daher exzellente Chancen 2024 Reise-Europameister zu werden.“

Burmester ergänzt: „Ebenso sehen wir die Rückkehr zu langen Buchungsvorläufen, die wir durch attraktive Frühbucher-Angebote von bis zu 60 Prozent weiter stimulieren.“

Beim Sommerurlaub kombinieren nach Angaben der Der Touristik Group derzeit über 40 Prozent der Reisenden die preislich attraktiven Frühbucher-Tarife mit einer Flex-Option, die kurzfristige Umbuchungen oder Stornierungen erlaubt.

Mit den wachsenden Ansprüchen an Qualität, Komfort und Individualität des Urlaubs, die das Buchungsverhalten auch 2024 bestimmen, würden Reisende zudem verstärkt auf die persönliche Beratung in Reisebüros zurückgreifen. „Aktuell werden über 60 Prozent aller Sommerurlaube für 2024 im Reisebüro gebucht“, erklärt Burmester.

Rückblick auf das Touristikjahr 2022/23

Das zurückliegende Touristikjahr schloss der Veranstalter mit deutlichem Wachstum ab: Beeinflusst durch den Trend zu höherwertigen Reisen konnte ein starkes Umsatzwachstum erzielt werden. So buchten 10 Prozent mehr Gäste ein Vier- oder Fünf-Sterne-Hotel.

Insgesamt stieg der Umsatz 2022/23 um mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Prognose für den Reisesommer 2024

„Auch im kommenden Jahr erwarten wir neben immer individuelleren Reisen erneut eine weiterhin starke Nachfrage nach hochwertigen Badeurlauben in beliebten Stranddestination“, sagt Burmester. Dabei liegen auf der Kurz- und Mittelstrecke aktuell die Türkei, gefolgt von Spanien und Griechenland vorne. Platz 4 und 5 sichern sich derzeit die Aufsteiger Tunesien und Ägypten.

Entsprechend hat Dertour den Anteil der Hotels, die auf der Mittel- und Kurzstrecke exklusiv angeboten werden, vor allem in der Türkei, Ägypten und Tunesien, ausgebaut – darunter zahlreiche Häuser mit höchster Kundenzufriedenheit.

Auf der Fernstrecke liegen mit Mauritius, den Malediven und Seychellen im kommenden Sommer Badeparadiese im Indischen Ozean im Buchungsranking auf der Spitzenposition, gefolgt von Nordamerika mit den USA und Kanada und der Karibik mit der Dominikanische Republik, Mexiko und Kuba auf Platz 3. Darauf folgen die Vereinigten Arabischen Emirate und Thailand auf den Plätze 4 und 5.

„Urlaubsziele wie der Indische Ozean, Thailand oder die Vereinigten Arabischen Emirate, die früher als reine Winterziele galten, haben sich durch ihr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis mittlerweile fest als neue Sommerdestinationen etabliert“, erklärt Burmester die Entwicklungen auf der Fernstrecke für den Sommer 2024.

Eigene Hotelmarken in Top-Destinationen

„Unser Anspruch ist, Reisenden eine besonders individuelle und qualitativ hochwertige Auswahl an Unterkünften weltweit zu bieten“, betont Burmester.

Neben dem Ausbau an exklusiv angebotenen Hotels und der seit 2023 bestehenden Kooperation mit booking.com, präsentiert sich das konzerneigene Hotelportfolio 2024 mit neuen Häusern in den Top-Destinationen. Damit stehen elf Neueröffnungen der Premium-Hotelmarke Sentido an: So werden u. a. das neue Sentido Reef Oasis Suakin und das Sentido Naga Bay in Ägypten, das Sentido Lycus Beach in der Türkei und das Sentido Bellevue Beach in Bulgarien das Hotelangebot in beliebten Strandlagen verstärken.

Hinzu kommen vier neue Sentido Premium-Camps in verschiedenen Regionen Italiens sowie drei Neueröffnung auf der Fernstrecke: das Sentido Khao Lak in Thailand sowie das Sentido Oblu Helengeli auf den Malediven und das Sentido Heritance Negombo in Sri Lanka, die bereits für den Winter buchbar sein sollen.

Auch über den Sommer hinaus sind weitere Hotel-Neueröffnungen geplant: So soll die Premium-Clubmarke Aldiana neben dem im vergangenen Sommer eröffneten Aldiana Side Beach in der Türkei im Herbst 2024 einen weiteren neuen Club in Ägypten eröffnen. Und auch die neue Lifestyle-Marke ananea, die ein Hotelerlebnis im Boutique-Stil verspricht, soll in Zukunft weiterwachsen: Im Sommer folgt das zweite Hotel der Marke ananea in Italien. Im Jahr 2025 wird ein weiteres neues Hotel im Indischen Ozean – das erste der Marke auf der Fernstrecke – eröffnen.

Nachhaltiges Reisen

Als global agierendes Touristikunternehmen steht die Der Touristik nach eiegner Aussage zu ihrer Verantwortung für Natur und Menschen in den Reiseländern und weltweit. „Mit unseren Partnern arbeiten wir daran, positive Wirkungen des Tourismus zu verstärken und negativen Wirkungen zu minimieren und dabei ökologische, ökonomische und soziale Aspekte gleichermaßen zu berücksichtigen“, erläutert Burmester die Nachhaltigkeitsstrategie.

Dies spiegelt sich auch im Reiseangebot: So können Reisende aktuell aus insgesamt 842 Häusern wählen, die nach GSTC-anerkannten Standards zertifiziert sind. Bis 2025 sollen 25 Prozent des Kernportfolios nach GSTC-anerkanntem Standard zertifiziert sein – für die Häuser der eigenen Hotelmarken sind mindestens 80 Prozent angestrebt.

In der vierten Auflage des „Bewusst Reisen“-Magalogs und der erweiterten Online-Themenwelt „Nachhaltiger Urlaub“ werden zudem nachhaltigere Pauschalreisen und Ausflüge gebündelt.

Die Trends des Reisesommers 2024

Neben den klassischen Strandurlauben in den Top-Destinationen werden laut der Der Touristik Group diese fünf Trends den Reisesommer 2024 prägen:

Trend 1: Familienurlaube werden vielfältiger

Bei vielen Familien hat die Reiseplanung und -buchung bereits begonnen. „Im vergangenen Sommer war fast jede dritte Buchung eine Familienreise. Auch im kommenden Sommer erwarten wir eine starke Nachfrage und haben unser Programm noch einmal ausgebaut“, erklärt Burmester. Dabei werden neben wichtigen Kriterien wie kalkulierbare Kosten und Kinderfreundlichkeit auch Faktoren wie Lifestyle-Angebote für die Eltern immer relevanter.

Dertour bietet daher 2024 eine besonders große Reisevielfalt für Familien mit über 100 neuen Hotels, die das insgesamt 1.600 Familienhotels umfassende Programm erweitern. Zudem können Familien von Kinderermäßigungen von teilweise bis zu 100 Prozent profitieren.

Trend 2: All-inclusive Next Level – mehr als nur Essen & Trinken

Bereits im vergangenen Sommer entschieden sich bereits 80 Prozent der Gäste für ein Vier- oder Fünf-Sterne-Hotel und 45 Prozent der Reisenden buchten All-inclusive. „Das Bedürfnis nach hochwertigen Urlauben mit dem Extra an Service, Komfort und Genuss wird im Jahr 2024 weiterwachsen“, ist Sven Schikarsky, Produktchef von Dertour und seinen Schwestermarken, überzeugt. „Unsere Antwort auf diesen Trend ist eine besonders breite Auswahl an All-inclusive-Erlebnissen.“

Für den Sommerurlaub 2024 können Reisende aus rund 3.000 Hotels mit All-inclusive-Angeboten wählen. Dabei hat sich diese Reiseform zum ultimativen Wohlfühlangebot weiterentwickelt: "All-inclusive kann heute nicht nur Extras wie Live-Cooking, sondern immer häufiger auch À-la-Carte-Restaurants einschließen.
Hinzukommen ggfs. weitere inkludierte Services wie Wellness und Massagen – und im Luxus-Segment sogar der eigene Butler", erklärt Schikarsky. „Damit erreicht der All-inclusive-Urlaub das nächste Verwöhn-Level bei voller Budgetkontrolle.“

Trend 3: Making Memories – Rund- und Erlebnisreisen

Neben dem Wunsch nach besonderen Genuss- und Verwöhnurlauben zeichnen sich Rund- und Erlebnisreisen auf der Ferne als weiterer Reisetrend für 2024 ab. Die Sommerbuchungen für die Fernstrecke haben sich annähernd verdreifacht.

„Das Interesse an authentischen und individuellen Fernreiseerlebnissen war bereits im vergangenen Reisejahr spürbar und wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Daher haben wir das Angebot an Reiseerlebnissen und Services mit dem Fernreise-Spezialisten Meiers Weltreisen deutlich ausgebaut – mit Rundreisen, die tiefe Einblicke in Land und Kultur erlauben“, sagt Schikarsky.

Entsprechend nehmen Rund- und Erlebnisreisen einen großen Raum im neuen Sommerangebot ein: Insgesamt gibt es 1.900 Rundreisen in 94 Urlaubsländern. Dabei reicht die Auswahl von Busrundreisen, Rundreisen mit und ohne Mietwagen und Kleingruppenreisen (bis 25 Personen) bis zu Bahn-Rundreisen oder speziell für Familien konzipierte Rundreisen.

Zum Sommer bietet der Fernreise-Spezialist Meiers Weltreisen seinen Gästen zudem einen neuen Concierge-Service für die USA und Südafrika an, der Gäste ganz individuell bei ihrer Reiseplanung unterstützt – von der Restaurantbuchung bis zum Konzertticket.

Trend 4: Campurlaub goes Premium

Campurlaub und naturnahes Reisen sind so beliebt wie nie zuvor. So sind auch 2023 die Gästezahlen in diesem Segment weiter gestiegen und sorgten für ein Umsatzplus von 55 Prozent.

Als einziger Großveranstalter im deutschen Markt präsentiert Dertour einen eigenen Spezial-Katalog für Campurlaube, in dem Outdoor-Freunde ein großes Angebot an Camp-Lodges, Maxicaravans und Zelt-Lodges sowie Wohn- und Campmobile in Deutschland, Italien, Frankreich, Griechenland, Kroatien, Spanien, Ungarn und Slowenien finden.

Dabei zeigt sich auch der Zuspruch für Premium-Camps, die strandnahen Urlaub mit dem Komfort eigener Lodges verbinden. Nach dem erfolgreichen Start des Sentido Punta Marina Premium Camps in der Nähe von Ravenna 2023 werden 2024 Premium-Camps in Italien ausgebaut.

„Das Konzept wurde insbesondere von Familien so gut angenommen, dass wir für den Sommer 2024 gleich vier neue Sentido Premium Camps in Italien eröffnen“, erklärt Schikarsky. 

Trend 5: Reiseerlebnisse in den Nordischen Ländern

Für den Sommer 2024 verzeichnet der Veranstalter bei den nordischen Ländern aktuell ein Gästeplus von fast 150 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; die Buchungen für Skandinavien haben sich sogar vervierfacht.

„Auch wenn Skandinavien Mallorca nicht ablösen wird, sehen wir ein wachsendes Interesse an dieser Region für Sommerurlaube. Hier suchen Reisende Erlebnisse, die Entschleunigung, einzigartige Natur- und Outdoor-Aktivitäten versprechen“, sagt Schikarsky. 

(Der Touristik Group/ots/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Familie beim Hotel-Check-in
Studie
Studie

Welche Trends prägen das kommende Reisejahr global und in Deutschland?

SiteMinder hat den Changing Traveller Report 2023 veröffentlicht. Über 10.000 Menschen in zwölf Ländern wurden zu ihren Reiseplänen und ihrer Motivation befragt, darunter auch 839 Deutsche. Was sind die Ergebnisse?
Eine Reisende plant ihre Reise
Studie
Studie

Hotelsuche, Urlaubsziel, Buchungsart: Wie Urlauber ihre Reise planen

Die Expedia Group hat untersuchen lassen, wie und wo Menschen Reisen planen und buchen. Dabei zeigt sich die wachsende Rolle von Social Media sowie der Einfluss von Werbung. Zudem wird deutlich, welche Online-Ressourcen am häufigsten genutzt werden und wie genau die neue Online-Customer-Journey aussieht.
Zwei Urlauber liegen auf Liegestühlen an einem Pool
Umfrage
Umfrage

Deutsche erhöhen ihr Budget für Sommerreisen 2023

Trotz anhaltend hoher Lebenshaltungskosten und Inflation erhöhen die meisten Reisenden ihr Reisebudget. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des Allianz Partners International Vacation Confidence Index. Die Studie liefert aber noch weitere spannende Erkenntnisse. 
Giada De Laurentiis steht neben Frank A. Del Rio
Kreuzfahrt
Kreuzfahrt

Chefköchin Giada De Laurentiis wird Schiffs-Patin

Giada De Laurentiis ist überaus erfolgreich: Sie ist Köchin, Gastronomin, Autorin und Emmy-Preisträgerin zugleich. Und in Kürze wird ihr eine ganz besondere Ehre zuteil. Zusammen mit einem weiteren Star wird sie im Mai ein Kreuzfahrtschiff taufen.
Frau lächelt in Sportkleidung lächelt in die Sonne.
Reiseverhalten
Reiseverhalten

Studie enthüllt: Deutsche halten sich im Urlaub fit

Faulenzen und nichts tun ist out! Die neueste Studie von Marriott Bonvoy hat ergeben: Deutsche sporteln gerne im Urlaub. Einige Sportarten sind bei ihnen sogar besonders beliebt.
Freundinnen mit Landkarte in der Stadt
Tourismus
Tourismus

Reisebranche auf Erholungskurs

Die Deutschen wollen wieder reisen: Laut einer Studie der „Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen“ planen zwei Drittel der Deutschen bereits einen oder mehrere Urlaube. Dennoch ist noch nicht alles so, wie vor der Corona-Pandemie.
Reisende mit Stadtkarte
Reisetrends
Reisetrends

States of Mind Travel Report zeigt neue Einstellung zum Reisen

Das Bedürfnis der Reisenden nach mehr Flexibilität steigt. Das ergibt sich aus dem „States of Mind Travel Report“. Dieser wurde von Allianz Partners veröffentlicht und beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand sowie der Zukunft der Reise- und Tourismusbranche.
Ein Mann und eine Frau im Pool lachen in die Kamera. Die Frau hält einen Cocktail in der Hand.
Reisetrend 2023
Reisetrend 2023

Sommer, Sonne, All-Inclusive-Urlaub

Der deutsche Veranstalter Tui blickt auf die Sommersaison 2023. Er stellt fest: der Trend geht für das kommende Jahr zur „Vollkasko fürs Budget“.