Top 100

DZT zum vierten Mal in Folge beim Innovationswettbewerb Top 100 ausgezeichnet

Petra Hedorfer
Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus, freut sich über die erneute Auszeichnung. (Foto: © DZT/Farideh Diehl)
Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) setzt erneut Maßstäbe in Sachen Innovation. Zum wiederholten Male wurde sie beim Wettbewerb „Top 100 – Die innovativsten Unternehmen im Mittelstand“ ausgezeichnet.
Montag, 05.02.2024, 10:01 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist wieder Innovations-Champion. Zum vierten Mal in Folge wurde das National Tourist Board Deutschlands beim Wettbewerb „Top 100 – Die innovativsten Unternehmen im Mittelstand“ in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) ausgezeichnet.

Im Bewerbungsprozess präsentierte sich die DZT mit der hohen Relevanz, die das Innovationsmanagement als integraler Bestandteil des Managements belegt. Damit gewährleistet die Organisation einen kontinuierlichen Zufluss von Know-how und kurze Reaktionszeiten auf technologische Entwicklungen in einem volatilen Marktumfeld.

„Ein Beitrag zur Positionierung Deutschlands als modernes und zukunftsorientiertes Reiseland“

Konkret stellte die DZT ihre Nachhaltigkeitsstrategie und Projekte zu deren Umsetzung vor, darunter das detaillierte System zu Messung, Monitoring und Analyse der Arbeitsprozesse in der eigenen Organisation, der externen Prozesse in den weltweiten Marketingaktivitäten sowie des gesamten ökologischen Impacts des weltweiten Tourismus nach Deutschland.

Bei der Einreichung wurden außerdem das Open Data-/Knowledge Graph-Projekt, das DZT-Dashboard Sustainable Travel Trends to Germany sowie die Virtual-Reality-Anwendung Deutsche Naturlandschaften eingebunden.

„Ein innovationsfreudiges Klima gehört zur DNA der DZT. Indem wir frühzeitig Trends aufspüren, auf ihre praktischen Anwendungsmöglichkeiten hin überprüfen und die Erfahrungen aus Pilotprojekten mit unseren Partnern im Deutschlandtourismus teilen, leisten wir einen wirksamen Beitrag zur Positionierung Deutschlands als modernes und zukunftsorientiertes Reiseland", sagt Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus.

Sie ergänzt: "Die von uns im Innovationswettbewerb eingereichten Best Cases zeigen zugleich den Stellenwert, den die digitale Transformation und das Engagement für klima- und umweltfreundliches Reisen in unserer operativen Arbeit haben.“

Hintergrund

Seit 1993 würdigt das „Top 100“-Siegel besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge mittelständischer Unternehmen. Kernstück des Wettbewerbs ist ein wissenschaftliches Auswahlverfahren, das die Teilnehmer durchlaufen müssen.

Im Auftrag von compamedia, dem Ausrichter des Vergleichs, untersuchen der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team mehr als 100 Innovations-Indikatoren aus fünf Kategorien: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg.

Besonderes Augenmerk legt die Jury auf die Frage, welchen Stellenwert das Innovationsziel im Unternehmen einnimmt, ob Routinen und Gewohnheiten dominieren oder aber das Unternehmen in der Lage ist, Bestehendes zu hinterfragen, kreativ und neu zu denken und erfolgreich am Markt durchzusetzen.

Mentor von Top 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. 

(DZT/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Tourist in Berlin
Prognose
Prognose

DZT erwartet weiteres Wachstum im deutschen Incoming-Tourismus

Ein optimistischer Blick auf das Tourismusjahr 2024: Die DZT-Prognose sieht weitere Wachstumschancen im Incoming-Tourismus für das aktuelle Jahr. Es könnte sogar an das bisherige Rekordjahr 2019 aufschließen. 
Tourismus am Brandenburger Tor in Berlin
Statistik
Statistik

Anteil internationaler Gäste am Deutschlandtourismus steigt

Deutschlands Incoming-Tourismus erholt sich kontinuierlich und leistet damit einen steigenden Beitrag zum gesamten Übernachtungsvolumen – so die Auswertung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) nach den vorläufigen Übernachtungszahlen des Statistischen Bundesamtes.
FRAHI King Junior Suite
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft

Hilton wird neues Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus

Zum 1. Dezember 2023 wird das global agierende Hotelunternehmen Hilton Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Dem Aufnahmeantrag stimmte der Verwaltungsrat der DZT in seiner Sitzung am 29. November einstimmig zu.
David Etmenan
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft

Novum Hospitality wird Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus

Mit Wirkung zum 1. September 2023 wird das Hotelunternehmen Novum Hospitality Mitglied der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Damit gehören der DZT nun insgesamt 63 Mitglieder an.
Stephanie Heidenreich
Personalie
Personalie

Neues Mitglied im Vorstand der Deutschen Zentrale für Tourismus

Zum 1. August ist Frau Stephanie Heidenreich in den Vorstand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) eingetreten. Sie tritt damit die Nachfolge von Reinhard Werner an und übernimmt die Verantwortung für verschiedene Bereiche.
Zwei Touristen
Deutsche Zentrale für Tourismus
Deutsche Zentrale für Tourismus

Internationale Nachfrage nach klimafreundlichen Reisen steigt

Starke Position für Deutschland als Reiseland: Im europäischen Wettbewerb wird die Bundesrepublik als nachhaltiges Reiseziel wahrgenommen. Dies ist umso entscheidender, da für viele Reisende Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle spielt.
Touristenpaar studiert eine Stadtkarte
Travel Industry Expert Panel
Travel Industry Expert Panel

Gute Zwischenbilanz für deutschen Incoming-Tourismus

Die internationale Reiseindustrie bestätigt für 2022 eine deutliche Erholung des deutschen Incoming-Tourismus. Das ist das Kernergebnis des jüngsten Travel Industry Expert Panels der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).
Certified hat das Hotel Schloss Hohenkammer ausgezeichnet (Foto: © Schloss Hohenkammer)
Auszeichnung
Auszeichnung

Schloss Hohenkammer als Exzellent prämiert

Bereits seit dem Jahr 2018 ist das Schloss Hohenkammer bei München ein geprüftes Certified Green Hotel. Nun hat das unabhängige Prüfinstitut für die Hotellerie Certified dem Hotel eine ganz besondere Zertifizierung erteilt.