Zusammenarbeit

Förderprogramm für mehr Frauen im Tourismus

Sani Resort und Women On Top stellen Weichen für erfolgreiche Zusammenarbeit. (Foto: © Sani)
Die Unterstützung und Förderung der Mitarbeiter im Einklang mit den Grundsätzen der Gleichberechtigung und Inklusion ist ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Sani Resort. (Foto: © Sani)
Das Resort Sani hat sich bereits seit Langem der Förderung der Geschlechtergleichstellung verschrieben. Jetzt arbeitet es mit der gemeinnützigen Organisation Women on Top an einem neuen Projekt zusammen.
Freitag, 15.03.2024, 08:44 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Ziel der Zusammenarbeit ist der Start des Schulungs- und Mentoring-Programms „Ready for work (again) at tourism“. Das Programm bietet arbeitslosen Frauen, unabhängig von ihrem beruflichen oder akademischen Hintergrund, spezielle Schulungen, Mentoring und Beschäftigungsmöglichkeiten im Gastgewerbe.

Mehr Frauen für das Gastgewerbe

30 Frauen soll damit der Wiedereinstieg ins Berufsleben vereinfacht werden, zudem wird ihnen Unterstützung bei der Verfolgung von Beschäftigungsmöglichkeiten im Gastgewerbe zugesichert.

„Ready for work (again) at tourism“ steht Frauen aus ganz Griechenland zur Verfügung, die seit zwei oder mehr Jahren nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt tätig waren und ist für alle Teilnehmerinnen kostenlos. Die Ausbildungsworkshops finden den gesamten März statt und werden in drei Phasen unterteilt.

Erste Phase:
Die Teilnehmerinnen werden an zehn interaktiven Workshops mitwirken, die von Women On Top-Trainerinnen geleitet werden. Die Workshops befassen sich mit Themen wie Strategien für die Stellensuche, Verfassen von Lebensläufen, Verhandlungsgeschick, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und werden über eine digitale Plattform durchgeführt.

Zweite Phase:
In der zweiten Runde finden kostenlose Schulungen statt, die von erfahrenen Fachleuten des Sani Resort durchgeführt werden und sich auf Themen wie Hotelbetrieb, Entwicklung des griechischen Tourismusmarktes, Grundsätze des Gästeservices sowie Beschwerdemanagement konzentrieren. Auch hier werden die Workshops über eine digitale Plattform durchgeführt, und die Teilnehmerinnen haben auch Zugang zu der speziell entwickelten Online-Schulungsplattform des Sani Resort.

Dritte Phase:
Im letzten Abschnitt haben die Absolventinnen die Möglichkeit mit Frauen, die über umfangreiche Berufserfahrung in der Tourismusbranche verfügen, eine dreimonatige Mentoring-Partnerschaft einzugehen. Damit sollen sie wertvolle Fähigkeiten, Instrumente und Vernetzungsmöglichkeiten für den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt und den Aufbau einer Karriere im Gastgewerbe finden.

Zum Abschluss des Förderprogramms und mit neu erlerntem Fachwissen können sich die Teilnehmerinnen für eine langfristige Anstellung im Sani Resort bewerben.

Die Unterstützung und Förderung der Mitarbeiter ist ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Sani Resort. Im Jahr 2022 stieg der Anteil von Frauen in Führungspositionen um mehr als 30 Prozent, während die finanziellen Aufwendungen für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter um fast 50 Prozent erhöht wurden.

(Sani/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Daniel Plancic
Fortbildungsmöglichkeiten
Fortbildungsmöglichkeiten

Gegen den Fachkräftemangel: Swiss Hospitality Collection setzt auf Weiterbildung

Mitarbeiterentwicklung in der Privathotellerie: Die Kooperation privat geführter Hotels erweitert die Zusammenarbeit mit der SHS Academy. Das Ziel ist es hierbei, den Mitarbeitern der Mitgliedshotels exklusive Fortbildungsmöglichkeiten anzubieten.
Mann und Frau stehen an einer Rezeption
Recruiting-Maßnahmen
Recruiting-Maßnahmen

Ruby Hotels mit ungewöhnlichen Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung

Ab dem 1. Oktober führt Ruby unternehmensweit für alle Mitarbeiter in den Hotels, Workspaces und in der Reservierung eine 35-Stunden-Arbeitswoche ein. Alle Beschäftigten der Gruppe werden zudem zukünftig am Gewinn beteiligt. Dies soll die Mitarbeitergewinnung und -bindung stärken.
ETL Adhoga Gastrobriefing #76
ETL Adhoga Gastrobriefing #76
ETL Adhoga Gastrobriefing #76

Rekrutierungswege ausweiten, Mitarbeiter einbinden, Gesundheit fördern

In keinem anderen Berufsbereich ist die Zahl der qualifizierten Beschäftigten seit März 2020 so stark gesunken wie in den Tourismus-, Hotel- und Gaststättenberufen, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt. Wie dieser Trend erklärt werden kann und welche Strategien und Möglichkeiten Gastronomen haben, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren, darüber wurde beim ETL Adhoga Gastrobriefing #76 diskutiert.
Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels
Mitarbeiter-Gewinnung
Mitarbeiter-Gewinnung

Im Fachkräftemangel neue Wege gehen

Wer gutes Personal haben will, muss nicht nur Entwicklungsmöglichkeiten bieten, sondern häufig auch über den eigenen Tellerrand denken. Viele Arbeitgeber haben dies längst erkannt und werben mit besonderen Ausbildungsprogrammen, Quereinsteiger- oder Förderangeboten. Im Folgenden stellt HOGAPAGE vier besondere Beispiele vor.
Mitarbeiter eines Hotels
Österreich
Österreich

Neue Stammsaisonier-Regelung bringt Planungssicherheit

Um dem Mitarbeitermangel im Tourismus entgegenzuwirken, erleichtert Österreich die Beschäftigung von Saisonarbeitskräften aus Drittstaaten. Dafür wurde nun eine neue Stammsaisonier-Regelung beschlossen.
Österreich
Österreich

Jedes zweite Hotel nimmt Mitarbeiter und Lehrlinge auf

Der Tourismus in Österreich läuft noch mit angezogener Handbremse, Mitarbeiter müssen dennoch eingestellt werden. ÖHV-Generalsekretär Gratzer fordert daher zu klären, wie es mit den Unterstützungen und der Kurzarbeit weitergeht.
Frau schaut auf Stadtkarte vor dem Brandenburger Tor
Statistik
Statistik

Incoming-Tourismus wächst weiter

Das Reisejahr 2024 ist vielversprechend gestartet. Und auch weiterhin erwartet die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) eine wachsende Nachfrage für den Incoming-Tourismus nach Deutschland. Eine Zunahme bei den internationalen Flugankünften sowie eine steigende Auslastung in der Hotellerie bestätigen den positiven Trend.
Leonie Blankenhorn, Linus Varnhorn und Finn Beckers
Wettbewerb
Wettbewerb

Milram Cup 2024: Das ist der Sieger

Am Ende haben Nuancen den Unterschied gemacht: Ein Auszubildender aus dem Maritim Hotel Bremen triumphierte beim Milram Cup 2024. Wer ist der glücklich Gewinner?