Strand- statt Skiurlaub

Österreicher zieht es zu Ostern in den Süden

Der späte Ostertermin freut die Skigebiete in Österreich weit weniger als diverse Mittelmeer-Destinationen. Top-Reiseziele sind dabei Spanien und Ägypten, gefolgt von Italien.

Montag, 08.04.2019, 07:50 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Küste von Mallorca

Spanien (im Bild Mallorca) ist laut Reiseveranstalter Ruefa zu Ostern das beliebteste Auslandsreiseziel der Österreicher. (© lunamarina/Shotshop.com)

Die ersten warmen Sonnenstrahlen hierzulande machen Lust auf Urlaub und Meer. Ostern bietet dafür eine erste gute Gelegenheit. „Ruefa verzeichnet dieses Jahr einen Umsatzzuwachs von knapp 10 Prozent im Vergleich zum Ostergeschäft 2018“, freut sich Ruefa Geschäftsführer Walter Krahl über die positive Entwicklung. „Fernreisedestinationen wie die Malediven, Thailand und Mauritius sind für den Badeurlaub heuer nicht so gefragt wie Nahziele am Mittelmeer“, so Krahl weiter. Dies lässt sich auf den späten Ostertermin in diesem Jahr und die damit verbundenen warmen Temperaturen in Südeuropa zurückführen.

Spanien ist und bleibt die Nummer Eins im Ranking der beliebtesten Osterdestinationen. Ägypten legt ganze 25 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr zu und sichert sich damit erneut den zweiten Platz. Italien ist mit einem starken Umsatzzuwachs von 38 Prozent an die dritte Stelle der beliebtesten Reiseziele zu Ostern vorgerückt. Mit über 100 Prozent Steigerung zählen auch die Türkei sowie Frankreich zu den großen Gewinnern in diesem Jahr. Beliebtestes Fernreiseziel mit einem deutlichen Zuwachs von 43 Prozent sind heuer die USA, wo Urlauber auch bei Städtetrips in amerikanischen Metropolen schon vom wärmeren Wetter profitieren können.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen