Reisetrends

Wie werden Gäste 2024 reisen?

Frau im Flugzeug
Immer mehr Reisende möchten im vorderen Teil des Flugzeugs fliegen – erschwinglichere und leichter zugängliche „entbündelte" Business-Class-Tarife bieten sich an. (Foto: © Mustafa/stock.adobe.com)
Influencer werden zu Reisevermittlern, Business-Class-Tarife werden entbündelt, künstliche Intelligenz entwickelt sich weiter und Musiktourismus erhöht die Nachfrage, während elektrische Lufttaxis durchstarten – Reiseexperte Amadeus stellt teils futuristische Trends für dieses Jahr in Aussicht.
Dienstag, 02.01.2024, 12:00 Uhr, Autor: Karoline Giokas

Das Reiseverhalten von Gästen unterliegt einem ständigen Wandel und der Weiterentwicklung, die sich den neuesten Innovationen, Trends oder kulturellen Veränderungen anpasst. Auch wenn es nicht möglich ist, die Zukunft exakt vorherzusagen, gibt Amadeus einen Einblick in künftige Entwicklungen.

KI ist weiter auf dem Vormarsch

Auf Grundlage aktueller Daten und branchenführender Erkenntnisse sowie Expertenanalysen aus dem gesamten Unternehmen identifiziert Amadeus in seiner diesjährigen Travel-Trends-Untersuchung fünf Entwicklungen.

„Nach einer Phase der Neuausrichtung und Neubewertung in den letzten Jahren sehen wir nun, wie eine Vielzahl neuer Ideen in unserer Branche Früchte trägt“, sagt Daniel Batchelor, Vice President, Global Corporate Marketing & Communications bei Amadeus.

„Generative künstliche Intelligenz wird im Jahr 2024 weiterhin einen wachsenden Einfluss auf die gesamte Branche ausüben, während elektrische Taxis vor dem Durchbruch stehen", so Batchelor weiter.

Das zu tun, was wir lieben, sei es, zu unseren Lieblingsmusikern zu reisen oder neue Tools zu nutzen, um in die Fußstapfen digitaler Influencer zu treten, wird auch im nächsten Jahr die Buchungszahlen steigern, während die Fluggesellschaften ihr Angebot weiter umgestalten, um auf die sich wandelnden Kundenbedürfnisse zu reagieren. Es gibt viel, worauf wir uns freuen können."

Reisen zu den Stars

Nach der sozialen Isolation während der Pandemie, als Bands und Musikkünstler monatelang nicht auftreten konnten, ist in diesem Jahr ein Boom von Konzerten und Festivals zu verzeichnen, der den Wunsch nach Begegnungen weckt. Es wird erwartet, dass sich dieser Trend mit Blick auf 2024 noch verstärken wird.

Die britische Rockband Coldplay hat kürzlich Tourdaten für das nächste Jahr angekündigt, die Fans aus aller Welt anziehen. Amadeus Daten (Diese Datenpunkte basieren auf Untersuchungen der Data-Science-Teams von Amadeus) belegen, dass die Konzerttermine von Coldplay in Rumänien und Griechenland für 2024 einen erheblichen Einfluss auf das Such- und Buchungsvolumen in beiden Ländern hatten.

Die Suche nach Flügen nach Athen stieg in der Woche, in der das Konzert angekündigt wurde, um 62 % und die Nachfrage nach Kurzreisen (unter der Woche oder am Wochenende) nahm ebenfalls deutlich zu. Die Konzertankündigung wirkte sich auch auf die Suche nach Flügen nach Rumänien aus, die in der Woche des Konzerts im Vergleich zur Vorwoche um 91% zunahmen.

Taylor Swift wird auch im Jahr 2024 weiterhin auf Tournee sein und den weltweiten Reiseverkehr beeinflussen. Die Analyse der Flugsuche im Zusammenhang mit ihren Konzerten im asiatisch-pazifischen Raum zeigt eine Korrelation zwischen Buchungen und den Terminen ihrer Konzerte.

Die Untersuchungen von Amadeus verdeutlichen, dass sich Australien mit der Rückkehr von Live-Konzerten dem Niveau vor der Pandemie nähert und auf einen Tourismus-Boom vorbereitet. Ihre Konzerte in Melbourne und Sydney im Februar 2024 hatten einen „sehr signifikanten Einfluss" auf das Buchungsvolumen für Australien, mit einem durchschnittlichen Wachstum von 446% im Wochenvergleich.

Influencer werden zu Reisevermittlern

Soziale Medien haben eine große Bedeutung für die Inspirationsphase einer Reise bekommen, aber es findet ein Wandel statt. Influencer sind nicht mehr nur die Quelle der Urlaubsinspiration für ihre Community, sondern sie sind jetzt auch Vermittler von Direktbuchungen über ihre verschiedenen Kanäle.

Influencer wie Ana Hernández Sárria, der Reisefotograf Rafael Fernandez Caballero, die Reisebloggerin The Blonde Abroad, die Yoga- und Bewegungstrainerin Sjana Elise und die Ganzjahresreisende und Content-Erstellerin Alyssa Ramos konzipieren und veranstalten ihre eigenen Gruppenreisen.

Der Aufstieg der sogenannten „Influencer-Reiseverkäufer" wird durch E-Commerce-Marktplätze wie Thatch, Luxury Travel Hackers und TrovaTrip gefördert.

Erste emissionsfreie Lufttaxen?

Da der Autoverkehr in den Städten und die Luftverschmutzung zunimmt, sind Flugkorridore eine mögliche Lösung für den mit fossilen Brennstoffen betriebenen Verkehr, so dass die Betreiber von Flugtaxis, elektrisch betriebenen Senkrechtstartern und -landeflugzeugen und anderen Arten von Elektroflugzeugen, emissionsärmere Flugreisen sowohl in Städten und zu Satellitengebäuden auf Flughäfen als auch innerhalb eines Landes und zwischen Inseln anbieten können. 

Es mag sehr futuristisch anmuten, aber der deutsche Flugzeughersteller Volocopter plant, für die Olympischen Spiele 2024 in Paris eine Flotte elektrischer VoloCity bereitzustellen und damit eines der ersten Lufttaxinetze aufzubauen. Gleichzeitig plant Dale Vince, der Gründer des Ökostromunternehmens Ecotricity, die Einführung einer Fluggesellschaft namens Ecocity im Vereinigten Königreich, die mit grünem Wasserstoff betrieben wird.

Toff Mobility, das erste asiatische Unternehmen für Elektroflugzeuge, will 2024 in Südkorea seine ersten Elektroflugzeuge auf den Markt bringen, während Surcar Airlines das Unternehmen Zeroavia mit der Lieferung von wasserstoffbetriebenen Motoren für seine Wasserflugzeuge auf den Kanarischen Inseln beauftragt hat.

Intelligenter Concierge

Generative künstliche Intelligenz steigert den Wert der Online-Reiseplanung für Verbraucher enorm, da Suche und Beratung hyperpersonalisiert und intuitiver werden. Anstatt Filter auszuwählen, um eine Suche auf einer Metasearch- oder auf einer Reisebüro-Website zu verfeinern, können Reisende einem Chatbot einfach ihren Reisewunsch mitteilen, so wie sie es bei einem menschlichen Berater tun würden.

Ein neues ChatGPT-Plug-in von Expedia beispielsweise funktioniert wie ein virtueller Reiseassistent, der auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht und sofortige Hotel- und Reiseempfehlungen mit Links zur Buchung liefert. 

Die nächste Generation des durch generative künstliche Intelligenz gestützten Kundenservices wird mit einem besseren Verständnis und Einfühlungsvermögen ausgestattet sein, wodurch die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter, die sich mit dem Großteil des Services nach der Buchung und der Verwaltung von Kundenrezensionen befassen müssen, verringert wird und sie mehr Zeit für die Bearbeitung speziellerer Anliegen haben.   

Luxus zu erschwinglichem Preis

Da immer mehr Reisende im vorderen Teil des Flugzeugs fliegen möchten, bietet sich die Gelegenheit, erschwinglichere und leichter zugängliche „entbündelte" Business-Class-Tarife anzubieten.

Im Jahr 2019 war Emirates eine der ersten Fluggesellschaften, die „spezielle" Business-Class-Tickets ohne Lounge-Zugang, mit eingeschränkter Sitzplatzauswahl und ohne Upgrade-Möglichkeiten einführte. Qatar Airways folgte mit einem Business-Class-Lite-Tarif, bei dem die Passagiere für Lounge-Zugang und Datums- oder Routenänderungen extra bezahlen mussten, während sie gleichzeitig weniger Avios bzw. Qmiles sammelten.

Zipair (Japan) und Finnair bieten seit 2021 sogenannte Basic-Business-Tickets an, Air France und KLM Business-Class-Light-Tarife seit 2023. 

Am anderen Ende der Skala bauen die Fluggesellschaften auch geräumigere „Luxus"-Business-Class-Sitze in der ersten Reihe ein, die nur für eine begrenzte Anzahl von Passagieren verfügbar sind. Beispiele hierfür sind die neue Upper Class Retreat Suite von Virgin Atlantic, der Prime-Business-Class-Sitz von Condor, die Bulkhead-Sitze von Air France in ihren neu konfigurierten B777-300ER und das Mint Studio von JetBlue im Airbus A321LR. 

Ein Beleg dafür, dass sich dieser Trend 2024 fortsetzen wird, sind die Neuigkeiten von Air New Zealand, die entweder vier oder acht Reihen eines neuen Business-Premier-Luxe-Produkts in ihr Portfolio aufnehmen wird, während Lufthansa ab 2024 in ihrer Allegris Business Class sieben verschiedene Sitze mit unterschiedlichen Preisen und Vorteilen anbietet.

(Amadeus/KAGI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Menschen im Winter
Prognose
Prognose

Reiselust der Deutschen im Winter

Viele Deutsche möchten in den kommenden Wintermonaten verreisen, zeigen sich aber noch zögerlich in ihrem Buchungsverhalten. Eine Umfrage des Bayerischen Zentrums für Tourismus zeigt nun warum und welche Ziele die verschiedenen Gästegruppen haben. 
Familie beim Hotel-Check-in
Studie
Studie

Welche Trends prägen das kommende Reisejahr global und in Deutschland?

SiteMinder hat den Changing Traveller Report 2023 veröffentlicht. Über 10.000 Menschen in zwölf Ländern wurden zu ihren Reiseplänen und ihrer Motivation befragt, darunter auch 839 Deutsche. Was sind die Ergebnisse?
Paar im Hotelpool
Prognose
Prognose

Welche Reisetrends gibt es für 2024?

Wie wählen Deutsche ihre Urlaubsziele für das nächste Jahr aus und was motiviert sie dazu, ihre Koffer zu packen? Antworten auf diese Fragen liefert der neue Reisetrendreport „Unpack ’24“ von Expedia und FeWo-direkt. Wir verraten, welchen Einfluss Taylor Swift und Beyoncé darauf haben.
Freundinnen, die im Hotelzimmer angekommen sind
Studie
Studie

Wie verreist Deutschland 2023?

Trotz Krisen und Inflation ist die Reiselust der Deutschen ungebrochen. Aber wie planen die Deutschen in einer Phase des Umbruchs – nach der Corona-Pandemie ihren Urlaub? Aufschluss darüber gibt eine Studie von Marriott Bonvoy.
Reisende mit Stadtkarte
Reisetrends
Reisetrends

States of Mind Travel Report zeigt neue Einstellung zum Reisen

Das Bedürfnis der Reisenden nach mehr Flexibilität steigt. Das ergibt sich aus dem „States of Mind Travel Report“. Dieser wurde von Allianz Partners veröffentlicht und beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand sowie der Zukunft der Reise- und Tourismusbranche.
Ein Mann und eine Frau im Pool lachen in die Kamera. Die Frau hält einen Cocktail in der Hand.
Reisetrend 2023
Reisetrend 2023

Sommer, Sonne, All-Inclusive-Urlaub

Der deutsche Veranstalter Tui blickt auf die Sommersaison 2023. Er stellt fest: der Trend geht für das kommende Jahr zur „Vollkasko fürs Budget“.
Zwei Bergwanderer
Umfrage
Umfrage

Die 7 großen Reisetrends für 2023

Wie verreist Deutschland im Jahr 2023? Booking.com hat dazu eine Umfrage in Auftrag gegeben. Dabei konnten 7 Reisetrends ermittelt werden.
Trends Report
Trends Report

Mehr Reisen mit Effizienz

Es besteht kein Zweifel, dass die Pandemie das Reisen verändert hat. Ein neuer globaler Trendreport von Hilton zeigt auf, welche Auswirkungen die Pandemie auf Menschen hatte.