Renovierung

Bogenhauser Hof feiert Comeback mit modernem Anstrich

Florale Tapeten, mauvefarbene Samtbänke und aufwändig gestaltete Kunstblumen an der Decke kreieren eine hochwertige und glamouröse Kulisse. (Foto: © Annette Sandner)
Florale Tapeten, mauvefarbene Samtbänke und aufwändig gestaltete Kunstblumen an der Decke kreieren eine hochwertige und glamouröse Kulisse. (Foto: © Annette Sandner)
Seit fast 200 Jahren gibt es den Bogenhauser Hof in der Ismaninger Straße in München jetzt schon. Beinahe genauso lange beherbergt er bereits eine Gastwirtschaft. Nun erstrahlt das historische Gebäude in neuem Glanz.
Dienstag, 02.05.2023, 18:36 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker

Die Renovierungsarbeiten des Bogenhauser Hofs dauerten rund 15 Monate. Nun präsentiert sich das Gebäude mit zeitgemäßem Interieur und Kulinarik der Gegenwart.

Es war den neuen Betreibern Karl Rieder und Kian Moussavi wichtig, den Ort als beliebten Treffpunkt zu erhalten. 

Die neue Inneneinrichtung vereint Moderne und Vergangenheit


In Zusammenarbeit mit dem Münchener Interieur Designer Philipp Zimmermann und dem Architekturbüro Wildsfeuer wurde das Interieur dem aktuellen Zeitgeist angepasst.

Im Inneren des historischen Gasthauses erwartet Gäste ein großer Gastraum mit gemütlichen Sitzecken für bis zu 70 Gäste. Im angelegten Garten hinter der portugiesischen Lorbeerhecke finden bis zu 150 Gäste Platz.

Bogenhauser Hof
Seit dem 1. Mai 2023 erstrahlt der Bogenhauser Hof nach rund 15 Monaten aufwändiger Sanierung in neuem Glanz. (Foto: © Annette Sandner)

 Moderne Leichtigkeit trifft auf rustikale Schönheit

Florale Tapeten, mauvefarbene Samtbänke und aufwändig gestaltete Kunstblumen an der Decke kreieren eine ebenso hochwertige wie glamouröse Kulisse.

Die große Bar in der Mitte des Raums wird von Bänken mit geschwungenen Stützen eingerahmt. Während im Gastraum ein eher feminines Design vorherrscht, wartet das angrenzende Jagdzimmer mit warmen Grün- und Brauntönen sowie weißen Porzellan-Geweihen unter einem offenen, schwarzen Dachstuhl auf. Hier finden bis zu 35 Gäste Platz.

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Das Lobby-Konzept im Best Western Plus Hotel Erb Parsdorf wurde überarbeitet.
Renovierung abgeschlossen
Renovierung abgeschlossen

Best Western Plus Hotel Erb Parsdorf nach Umbau

Das Best Western Plus Hotel Erb Parsdorf ist renoviert. Investiert wurde in fast alle Bereiche des Vier-Sterne-Hauses im Münchner Osten sowie in das Schwesterhotel Dependance Erb, das gleich noch einen neuen Namen erhielt.
Der Look der „Fürstenlounge“ wurde vollständig erneuert. (Foto: © Fürst von Metternich)
Umbau
Umbau

„Fürstenlounge“ am Münchner Flughafen neu eröffnet

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie musste die „Fürstenlounge“ im Gatebereich G für längere Zeit schließen. Diese Pause wurde für ein fulminantes Facelifting genutzt.
Ali Güngörmüs & Stefan Marquard
Kulinarik
Kulinarik

Starköche zeigen ihr Können beim Kallstadter Löwenfestival

Namhafte TV-Köche aus der deutschen Gastroszene bewirteten am Sonntag wieder eine illustre Gästeschar auf dem beliebten Event in der Pfalz. Mit dabei waren Fernseh-Größen wie Ali Güngörmüs, Stefan Marquard und viele mehr. 
Mirakl Summit in München - der Gewinner Lusini (Foto: © Mirakl)
Erfolg
Erfolg

Lusini erhält Preis für Online-Marktplatz

Der deutsche Hotellerie- und Gastronomieausstatter durfte sich in der vergangenen Woche über eine Auszeichnung freuen. Auf der Mirakl Summit in München erhielt das Unternehmen einen Award in der Kategorie „Grow Bigger“.
„O2 Surftown MUC“ (Foto: © Surftown)
Gastronomie
Gastronomie

Allresto: erstes Off-Campus-Geschäft

Im Sommer 2024 eröffnet die „O2 Surftown MUC“ in Hallbergmoos. Betrieben wird sie von der Gastronomie-Tochtergesellschaft des Münchener Flughafens. Zum ersten Mal entsteht damit ein Restaurant des Unternehmens außerhalb des Airports.
Unter dem Motto „Zeitenwende! Der Außer-Haus-Markt zwischen KI, Klima-Cuisine und Personalmangel“ (Foto: © Chefs Culinar)
Event-Tipp
Event-Tipp

Chefs Culinar Symposium 2024

Um die Zukunft des Außer-Haus-Marktes geht es beim diesjährigen Symposium in Bonn. Im Mittelpunkt steht dabei der Sinn und Nutzen von Künstlicher Intelligenz für die Branche. 
Sichtbezüge, viel Holz und open Space: Das i8 auf dem iCampus im Werksviertel fördert Kommunikation und Wohlbefinden. (Foto: R&S Immobilienmanagement)
Quartiersentwicklung
Quartiersentwicklung

Viertes Restaurant für den iCampus geplant

Im Jahr 2025 wird das Werksviertel um eine weitere gastronomische Attraktion bereichert: Die Familie Portenlänger, bekannt für das Xaver’s und den Alten Wirt in Grünwald, wird im Holz-Hybrid-Büro „i8“ ein Restaurant eröffnen.
Christoph Parzer
Personalie
Personalie

Spitzenkoch Christoph Parzer zieht im Goldenen Hirschen ein

Seit exakt 400 Jahren ist das Boutique-Hotel „Zum Goldenen Hirschen“ von Familie Krebs-Hinterwirth auch ein beliebter Kulinarik-Treffpunkt inmitten der Seestadt Gmunden. Ab Ende Januar wird Zwei-Haubenkoch Christoph Parzer den kulinarischen Betrieb leiten.